Eine Entscheidungshilfe 
Die beste Geldanlage für ein Jahr – fest oder flexibel?

Die Qual der Wahl!Wer sein Geld für den Zeitraum von einem Jahr anlegen möchte, der denkt zunächst einmal an Festgeld mit einer Laufzeit von 12 Monaten. Festgeld hat seine Vorteile. Es ist eine sichere Geldanlage und man kann gut planen. Schließlich ist der Anlagezeitraum bekannt und auch der Zinsertrag kann beim Festgeld im Vorhinein berechnet werden. Aber gibt es da nicht noch eine Alternative mit sicheren Zinsen?

Aktuell gibt es tatsächlich eine Alternative zum kurzzeitigen Festgeld, denn die Consorsbank bietet ihren Kunden seit einiger Zeit eine 12-monatige Zinsgarantie auf Tagesgeld. Eine Zinsgarantie mit so langer Laufzeit ist für Tagesgeldkonten ungewöhnlich. Zwar gibt es häufiger Angebote mit einer Zinsgarantie, allerdings liegen diese meist deutlich unterhalb der Grenze von 6 Monaten. Aktuell bieten die Volkswagenbank, und die ING-DiBa Tagesgeld mit kürzerer Garantiezeit. Angebote mit Zinsgarantie haben aufgrund der leicht höheren Zinsen eine hohe Akzeptanz bei renditeorientierten Tagesgeld-Anlegern. Diese werden auch als Zinsjäger oder Tagesgeld-Hopper bezeichnet. Der durchschnittliche Sparer beschäftigt sich aber nicht täglich mit den Zinsen der Banken und ist auch nicht immer bereit das alte Konto zu kündigen, um nach Ablauf eines Jahres wieder als Neukunde zu gelten. Durch die lange Garantie sticht das Tagesgeld der Consorsbank heraus.

Was ist Ihnen wichtiger? Der höherer Zins oder Flexibilität der Geldanlage?

Was spricht dafür, was spricht dagegen?Tagesgeld ist täglich verfügbar und ist deshalb perfekt geeignet, um den Notgroschen anzulegen. Leider kann die Bank den Zinssatz täglich ändern, und weil aktuell eher Zinssenkungen zu verzeichnen sind, kann das die Rendite merklich schmälern. Anders beim Festgeld. Hier ist der Zinssatz garantiert, allerdings kann man innerhalb der Laufzeit nicht auf sein Geld zugreifen. Das sind zwei Welten, zwischen denen es abzuwägen gilt. Rendite oder Flexibilität. Viele Sparer entscheiden sich für einen Mix. Ein Teil wird fest angelegt, der Rest kommt auf das Tagesgeldkonto. Ist der Mix nicht gut abgestimmt und die unerwarteten Kosten übersteigen das Guthaben auf dem Tagesgeldkonto, sieht es schlecht aus. An das Festgeld kommt der Sparer nicht heran und ein Kredit frisst dann meist den Ertrag beider Geldanlagen auf. Der Reiz, aufgrund der höheren Zinsen, mehr in Festgeld anzulegen, kann auch nach hinten losgehen.

Beim Mix der Geldanlage auch kommende Kosten einplanen

Der richtige Mix ist wichtig!Wer gerade in der Situation ist sich über einen geeigneten Mix von Tagesgeld und Festgeld Gedanken zu machen, sollte sich deshalb die Frage stellen, welche Kosten innerhalb der angepeilten Laufzeit der Festgeldanlage entstehen könnten, damit im Zweifel auch genügend Geld verfügbar ist. Wenn das Auto schon betagt ist, sind Reparaturen wahrscheinlicher als bei einem neueren Fahrzeug. Eventuell sind die Reparaturen bald nicht mehr wirtschaftlich und es steht ein Neukauf an? Gerade Elektrogeräte, wie die Waschmaschine, der Trockner, der Herd oder die Spülmaschine sind in der Anschaffung teuer. Wenn eines dieser Geräte den Eindruck macht, dass es bald den Dienst versagen wird, sollte sich der Mix zugunsten von Tagesgeld verschieben. Weitere Punkte, an die man in die Überlegung mit einbeziehen kann, sind anstehende Reparaturen an der eigenen Immobilie, anstehende Renovierungen im genutzten Mietobjekt oder gar einen Umzug in eine neue Wohnung. Auch runde Geburtstage und Feste, wie eine Kommunion, die Konfirmation oder eine Firmung können Gründe sein, im Mix der Geldanlagen mehr Geld in Tagesgeld anzulegen.

Welche Bank bietet jetzt garantierte Zinsen für ein Jahr?

Aktuell bietet Festgeld mit kurzen Laufzeiten einige Vorteile. Die Zinsen sind zwar allgemein sehr niedrig und werden wohl auch noch eine Weile niedrig bleiben. Trotzdem können Anleger mit Festgeld den Kaufkraftverlust durch die Inflation ausgleichen. Die ausländischen Banken haben gerade die Nase vorn. Sie kommen aus Östereich, Frankreich und aus Schweden. Da die Sicherheit der Einlagen europaweit den gleichen Regeln unterliegt, sind Gelder bis 100.000,- Euro bei diesen Banken gut abgesichert.

Übersicht über die Zinsen im Oktober 2016

Bank Zinssatz Anlageform
DenizBank 1,00% p.a. Festgeld – 12 Monate
Klarna 0,85% p.a. Festgeld – 12 Monate
Credit Agricole 0,81% p.a. Festgeld – 12 Monate
Consorsbank 0,60% p.a. Tagesgeld mit 12 Monaten Zinsgarantie
Volkswagenbank 1,10% p.a. Tagesgeld mit 4 Monaten Zinsgarantie
MoneYou 0,55% p.a. Tagesgeld – Zins variabel
Inflation 0,70% Kaufkraftverlust

Fazit

Eine satte Rendite dürfen wir derzeit für Gelder, die wir auf Tagesgeld- oder Festgeldkonten parken nicht erwarten. Die expansive Geldpolitik der Europäischen Zentralbank hat die Zinsen weit nach unten gedrückt. Auch wenn gerade zu vermelden ist, dass die Zentralbank ihre Anleiheankäufe drosselt, weil die Inflation sich in Richtung der Zielmarke von 2,00% bewegt, werden die Sparzinsen wohl noch eine Weile niedrig bleiben. Aktuell geht Herr Draghi davon aus, dass die Inflation im Laufe von 2017 über ein Prozent hinausgehen und Ende 2018 oder Anfang 2019 das Ziel von knapp zwei Prozent erreichen werde. Bis dahin heißt es aktiv bleiben und durch einen soliden Mix aus Tagesgeld und Festgeld das Ersparte vor dem Kaufkraftverlust zu schützen.


Aktuelle Festgeldkonditionen im Vergleich

Datenstand: | Anlagesumme : 20.000 € | Laufzeit: 12 Monate
zum kompletten Vergleich »

Zinssatz Bank Zinsertrag Einlagenschutz
1,00 %

Zinssatz und Rendite

Bei der DenizBank erhalten Sie nach
dem Ende der gewählten Laufzeit
Ihre Anlagesumme zurück und
zusätzlich 200,00 Euro als Zinsertrag!
DenizBank 200,00 € 100 % zum Anbieter »
0,90 %

Zinssatz und Rendite

Bei der LeasePlan Bank erhalten Sie nach
dem Ende der gewählten Laufzeit
Ihre Anlagesumme zurück und
zusätzlich 180,00 Euro als Zinsertrag!
LeasePlan Bank 180,00 € 100 % zum Anbieter »
0,85 %

Zinssatz und Rendite

Bei der Klarna erhalten Sie nach
dem Ende der gewählten Laufzeit
Ihre Anlagesumme zurück und
zusätzlich 170,00 Euro als Zinsertrag!
Klarna 170,00 € 100 % zum Anbieter »

Eine langfristige Strategie macht Sinn

Mit der richtigen Strategie wird Tagesgeld und Festgeld zum ErfolgWer langfristig eine Strategie für den Mix von Tagesgeld und Festgeld anstrebt, findet dazu einige Anstöße im Artikel: Anlagestrategie für Tagesgeld und Festgeld. Dabei geht es darum, den Mix mit Laufzeiten verschiedener Längen zu kombinieren. Der Artikel thematisiert auch, welchen Einfluss das vorherrschende Zinsniveau auf die Strategie haben sollte. Weil die Bedürfnisse der Sparer und der Verwendungszweck des angesparten Geldes so unterschiedlich ausfallen, gibt es nicht die eine Strategie für die Geldanlage, sondern eine individuell angepasste. Letztlich spielt natürlich auch die Geldmenge, die zur Verfügung steht, eine Rolle. Je mehr Geld zur Verfügung steht, desto sinnvoller ist es, das Geld auf verschieden Laufzeiten und Anbieter aufzuteilen. Aber auch schon für kleinere Beträge kann ein Mix von Tagesgeld und Festgeld von Vorteil sein.

Bildquelle:

© fotogestoeber – Fotolia.com; © fotomek – Fotolia.com; © fotogestoeber – Fotolia.com; © Scanrail – Fotolia.com

Hier schreibt Thomas Gödert

Online-Redakteur Finanzen. Arbeitet seit 2012 bei BergMedia.net. Thomas Gödert ist auch auf Google+ und Twitter aktiv.
Kategorie: Festgeld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.