Tagesgeld-Sparplan einrichten – so einfach geht es!

Wer sein Sparschwein liebt - kümmert sich!Regelmäßig sparen ist gar nicht so einfach, denn allzu oft zerrinnt das Geld einem im Laufe des Monats zwischen den Finger. Ein Sparplan auf Tagesgeld ist für viele Sparer die einfachste Lösung. Wir zeigen wie es geht!

Wer regelmäßig etwas Geld zur Seite legen möchte, der ist gut damit beraten sich diesen Vorgang zu automatisieren. Ansonsten verschwindet der gute Vorsatz im Laufe des Monats genauso schnell wie das Geld, das dann doch für andere Sachen ausgegeben worden ist. Die wenigsten Deutsche kennen die Vorteile, die ein kostenloses Tagesgeldkonto bietet. Noch weniger Menschen nutzen ein Tagesgeldkonto aktiv zum Besparen. Viel zu viel Geld liegt dagegen auf schlecht verzinsten Sparbüchern, die zu dem meist nur drei Monate vorab kündbar sind.

Tagesgeld-Sparplan: Auf dem Tagesgeldkonto sind nicht nur Einmalzahlungen möglich

Crowdinvesting als GeldanlageWer ein Tagesgeldkonto besitzt, der geht meist so vor: Das Konto wird eröffnet und nach der vollständigen Kontoeröffnung wird eine Einmalzahlung geleistet. Dann vergeht eine Zeit, bis das eröffnete Konto wieder Beachtung findet. Dagegen könnte ein regelmäßiges Besparen des Kontos viel schneller zum Sparziel führen. Mit der Einrichtung eines Sparplans wird zu einem vom Sparer festgelegten Rhythmus Geld von einem Referenzkonto eingezogen. Das Datum kann frei festgelegt werden und kann praktischerweise zum Beispiel 5 Tage nach dem Gehaltseingang liegen, so dass immer eine ausreichende Deckung vorhanden ist.

Das sind die Vorteile des Tagesgeld-Sparplans

Hier nochmal die drei wichtigsten Vorteile zusammengefasst:

  1. Anfang und Ende: Wann der Sparplan beginnt und wann er wieder beendet wird, liegt ganz alleine in den Händen des Sparers. Auch eine Unterbrechung ist jederzeit möglich. Diese Flexibilität gibt es bei anderen Sparplänen meistens nicht.
  2. Häufigkeit der Einzahlung: Ob einmal im Monat 30 Euro, oder aber 150 Euro pro Quartal angedacht sind, ist unerheblich. Die Häufigkeit und Höhe der Einzahlung ist bei einem Tagesgeld-Sparplan sehr flexibel.
  3. Tägliche Fälligkeit: Der Sparplan kann nicht nur jederzeit beendet werden, auch eine Rückzahlung der bisherigen Einzahlungen ist jederzeit und ohne Kosten und Abzüge möglich. Eine schriftliche Kündigung bei der Bank reicht aus und der Sparer erhält das bisher angesparte Guthaben mitsamt der Zinsen wieder auf das angegebene Referenzkonto ausgezahlt.
  4. Absolut sicher: Ein weiterer nicht zu missachtender Vorteile des Tagesgeld-Sparplans ist die Sicherheit. Denn Tagesgeld ist bei allen Banken in der Europäischen Union mit dem gleichen gesetzlichen Einlagenschutz abgesichert. Bis 100.000 Euro ist das Geld auch im Falle einer Insolvenz der Bank von staatlicher Seite geschützt.

Gibt es auch Nachteile beim Tagesgeld-Sparplan?

EZBWas als Geldanlage als absolut sicher ist, hat leider meist den Nachteil, dass es nur eine begrenzte Rendite bringt. Das ist leider auch bei Tagesgeld der Fall. Mit den zahlreichen Zinssenkungen des Europäischen Leitzinses in den vergangenen Jahren, haben auch alle Banken ihren Tagesgeldzinssatz nach unten anpassen müssen. Während 2009 noch bis zu 5% Zinsen – auch bei deutschen Instituten – möglich waren, gibt es nun Mitte 2014 gerade noch bis zu 1,40% Zinsen p.a. auf Tagesgeld. Wer aktuell die höchsten Zinsen bietet, sehen Sie mit einem Blick in unseren Tagesgeld-Vergleich!

Bieten alle Banken einen Tagesgeld-Sparplan an?

Das ist leider nicht der Fall! Momentan sind uns nur Bank of Scotland, MoneYou und ING-DiBa bekannt, die einen „echten Tagesgeld-Sparplan“ mit Abbuchung vom Referenzkonto anbieten. Der Grund dafür sind vermutlich die hohen Kosten, die ein Lastschrifteinzug für die Banken bedeuten kann. Das ist jedoch kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken. Mit einem von Ihnen festgelegten Dauerauftrag haben Sie nämlich genau den gleichen Effekt. Wenn Sie sich für ein Tagesgeldkonto entschieden haben und das Konto von der Bank eröffnet wurde, dann erhalten Sie mit den Kontoeröffnungsunterlagen auch die Bankverbindung in Form der IBAN, bzw. der Kombination aus Kontonummer und Bankleitzahl. Damit kann ein Dauerauftrag in gewünschter Höhe und Regelmäßigkeit eingerichtet werden. Viel Erfolg mit Ihrem Tagesgeld-Sparplan! Sollten Fragen offen geblieben sein, nutzen Sie gerne die Kommentarfunktion auf dieser Webseite.

Bildquellen:

© Peter Atkins – Fotolia.com © Kristijan Caprdja – Fotolia.com © Olivier Le Moal – Fotolia.com

Hier schreibt Mischa Berg

Mischa Berg ist Herausgeber von Bankenvergleich.de und veröffentlicht seit 2007 News und Kommentare zur Geldanlage in Tagesgeld und Festgeld. Mischa Berg ist auch auf Google+ und Facebook aktiv.
Kategorie: Tagesgeld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.