Sicher online einkaufen 
Die virtuelle Kreditkarte der netbank im Produkt-Check

Sicher online einkaufen mit der virtuellen KreditkarteOnline einkaufen ist heute gang und gäbe. Die wenigsten Verbraucher machen sich dabei aber Gedanken um den sicheren Umgang mit ihrer Kreditkarte. Doch der Schaden, den ein Nutzer bei unbedachtem Gebrauch verursachen kann, ist erheblich. Deshalb suchen sicherheitsorientierte Verbraucher nach Alternativen, bei denen die Risiken bestmöglich kontrolliert werden können. Das leisten zum Beispiel virtuelle Kreditkarten.

Die virtuelle Kreditkarte der netbank im Überblick

  • Jahresgebühr: 7,50 Euro
  • Kartenaufladung: kostenlos
  • Kreditrahmen: nur Guthaben
  • Bargeldverfügungen: nicht möglich
  • Auslandseinsatzentgelt: 1,50 % außerhalb der Eurozone
  • Extras: Benachrichtigung über Transaktionen
  • Herausgeber: MasterCard
  • Webseite: http://www.netbank.de*

Ist das Sicher?

Achten Sie auf Sicherheit beim online bankingDie Kreditkarte ist ein beliebtes Zahlungsmittel. Egal wo wir die Karte zum Einsatz bringen wollen, ob im Ladengeschäft, im Restaurant, für den Mietwagen oder für die Hotelbuchung, die oft unscheinbaren Plastikkarten sind einfach überall gerne gesehen. Das gilt auch im Netz, wie etwa in den App-Stores oder Musik- und Spielebörsen. Die Kreditkarte ist hier der Garant für reibungslose Käufe. Deshalb brauchen schon die Jüngsten ein eigenes Nutzerkonto in diesen Stores, und damit sie nicht gleich im Spiele-App-Rausch den Kreditrahmen der Kreditkarte ihrer Eltern ausreizen, auch eine eigenes Zahlungsmittel. Denn mögliche Probleme entstehen ja nicht nur durch den Missbrauch durch Kriminelle. Für den Nachwuchs wählen Eltern für Einkäufe im Internet oft eine Prepaid-Kreditkarte, denn die bietet die volle Kostenkontrolle, weil die Karten nur im Guthaben geführt werden können. Darüber hinaus können die Karten aber auch für Käufe in Ladengeschäften genutzt werden. Die meisten Supermärkte, Kaufhäuser und Klamottenläden akzeptieren die Kreditkarte und der Nachwuchs kann so lernen, mit dem eigenen Budget zu haushalten. Die Eltern können dabei ruhig schlafen, denn der mögliche Schaden ist so sehr gering.

Während das Vertrauen den eigenen Kindern gegenüber gering ist, halten die Eltern den eigenen Ansprüchen auch nicht immer stand. Die Kreditkartenabrechnungen werden nicht ordentlich kontrolliert und Unregelmäßigkeiten werden erst spät entdeckt oder gar nicht. Bei einer Kreditkarte, die häufig genutzt wird und einen dementsprechend hohen Verfügungsrahmen hat, ist das natürlich keine gute Idee.

Deshalb wird eine separate Kreditkarte mit einer optimalen Kostenkontrolle häufig nachgefragt. Wer allerdings eine Zweitkarte sucht, braucht dafür ja nicht mal eine real existierende Plastikkarte, sondern lediglich die Kreditkartennummer. Genau das bietet die virtuelle Kreditkarte und die ist meist günstiger zu haben, als die real existierenden Verwandten.

Die virtuelle Kreditkarte der netbank im Detail und im Bankenvergleich

Kosten und Gebühren

Das kostet eine GebührDie virtuelle Kreditkarte der netbank ist für 7,50 Euro im Jahr zu haben. Das sind umgerechnet auf den Monat, mit nicht mal 63 Cent. Das ist eine wirklich überschaubare Summe dafür, dass das Onlineshopping damit so sicher wie nur irgend möglich genutzt werden kann. Aber für die Sparfüchse reicht das natürlich noch nicht an Information. Die „reale“ Variante dieser Karte ist für 19,- Euro im Jahr zu haben. Für die meisten Prepaid-Kreditkarten ist eine vergleichbare Jahresgebühr fällig. Günstiger gibt es eine Kreditkarte nur, wenn sie im Bundle mit einem Girokonto angeboten wird. Das sind aber meist keine guthabenbasierten Karten und nicht jeder will auch gleich das Girokonto wechseln. Was den Preis anbelangt, ist macht dieses Angbot deshalb eine sehr gute Figur.

Das Konto kann von jedem Girokonto aus aufgeladen werden und die Überweisung ist für den Kunden kostenlos. Natürlich sind auch Daueraufträge möglich. Das ist erwähnenswert für den Bankenvergleich, denn das ist nicht bei allen Mitbewerbern der Fall. Das gibt Eltern, Freunden und Verwandten die Möglichkeit, Geldgeschenke direkt auf das entsprechende Kreditkartenkonto zu überweisen. Rücküberweisungen von Kartenguthaben während der Vertragslaufzeit oder am Ende der Vertragslaufzeit sind mit einer Gebühr von 50 Cent belegt. Das ist vergleichsweise günstig und bei manchen Kartenmodellen ist es nicht möglich, Guthaben auf andere Konten zu transferieren und der Kunde ist dann gezwungen, das Guthaben aufzubrauchen. Da bietet die netbank ihren Kunden eine höhere Flexibilität und das wertet das Angebot auf.

Einkäufe in Fremdwährungen

Auslandsüberweisungen in die ganze Welz tätigenBei Kreditkarten ist eine Auslandsgebühr durchaus üblich. Sie bewegt sich immer zwischen 1,50% und bis zu 2,00 % des Kartenumsatzes. Es gibt wenige Reisekreditkarten, mit entsprechendem Leistungsumfang und entsprechenden Fixkosten, für die diese Gebühr entfällt. Allerdings ist dieses Produktmerkmal bei guthabenbasierten Kreditkarten generell nicht zu finden. Wer Waren oder Dienstleistungen in einer fremden Währung bestellt, muss in diesem Fall ein Auslandseinsatzentgelt von 1,50% in Kauf nehmen.

Kostenkontrolle & Banking

Login zum Online-BankingWer sich für eine virtuelle Kreditkarte interessiert, der ist definitiv ein preisbewusster Onlineshopper und möchte die volle Kostenkontrolle. Die Kostenkontrolle ist einmal dadurch gewährleistet, dass die Karte nur im Guthabenbereich geführt wird und weil sie ja nur virtuell existiert, kann sie auch nicht verloren gehen und in fremde Hände geraten, was wiederum eine Kartensperrung erzwingen würde.

Der Zweite wichtige Gesichtspunkt ist das Kartenbanking. Die netbank bietet ihren Kunden ein komfortables Portal an, um alle Belange rund um die virtuelle Kreditkarte erledigen zu können. So können Transaktionen und Rechnungen jederzeit eingesehen werden. Darüber hinaus hat der Kunde auch die Möglichkeit Transaktionslimits festzulegen. Dabei können die Höhe und die Häufigkeit von Transaktionen individuell eingestellt werden. Wer die Karte vornehmlich für App-Käufe und Musikdownloads nutzen möchte, kann die Höhe möglichen Transaktionen entsprechend einstellen. Diese Regeln sind im Bedarfsfall einfach zu ändern. Eine weitere Möglichkeit, die eine optimale Kostenkontrolle ermöglicht, ist die E-Mail Benachrichtigung bei erfolgter Transaktion. Damit ist der Karteninhaber über jede Kontenbewegung informiert und ein Missbrauch fällt umgehend auf. Diese Mails sind für den Nutzer kostenlos.

Fazit zur virtuellen Kreditkarte der nezbank

Unser Fazit zum ProduktDie virtuelle Kreditkarte der netbank bietet genau das, was sicherheitsorientierte Verbraucher für das Onlineshopping erwarten. Eine Kreditkarte mit geringen Fixkosten, ohne Überziehungsrisiko und voller Kostenkontrolle. Weil die Kosten so gering sind, fällt sie auch als Zweitkarte kaum ins Gewicht und bietet somit ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Wer für die Kinder eine Karte sucht, sollte sich überlegen, ob die Prepaid-Variante mit einer echten Karte aufgrund der zahlreichen Akzeptanzstellen in Deutschland nicht eher geeignet ist, um den Umgang mit Geld in der Praxis unter Beweis zu stellen.

Bildquelle:

insspirito – pixabay.com; © Alexandr Mitiuc- Fotolia.com; © takasu – Fotolia.com

 

Möchten Sie dieses Finanzprodukt online abschließen?

Mit einem * gekennzeichnete Links sind Werbelinks. Mit einem Klick auf das rechte Werbebanner gelangen Sie direkt zu der Produktseite der Bank. Dort finden Sie weitere Informationen und den Onlineantrag. Mit einem Abschluss über den Werbelink unterstützen Sie unsere Arbeit.

Hier schreibt Thomas Gödert

Online-Redakteur Finanzen. Arbeitet seit 2012 bei BergMedia.net. Thomas Gödert ist auch auf Google+ und Twitter aktiv.
Kategorie: Kreditkarte, Produkt-Check

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.