Mit umfassendem Versicherungspaket 
Die GoldCard der Hanseatic Bank im Produkt-Check

Die GoldCard der Hanseatic Bank im Produkt-CheckDie GoldCard der Hanseatic Bank ist eine Kreditkarte mit sehenswerten Konditionen. Bei einem regelmäßigen Karteneinsatz können die Kunden sogar die Jahresgebühr einsparen. Das Versicherungspaket und die Möglichkeit, weltweit kostenlos Bargeld abzuheben, machen die Karte zu einem idealen Reisebegleiter. In diesem Produkt-Check zeigen wir alle Produktmerkmale im Detail.

Die GoldCard der Hanseatic Bank im Überblick

  • Jahresgebührim ersten Jahr kostenlos / 45,- Euro
  • Partnerkarte: 25,- Euro im Jahr
  • Kreditrahmen: bonitätsabhängig
  • Zahlungsziel: 1 Monat zinsfrei und auch Teilzahlungsfunktion
  • Bargeldverfügungen: weltweit gebührenfrei
  • Auslandseinsatzentgelt: 2,00 % außerhalb der Eurozone
  • Extras: Reisepaket und Versicherungen
  • Herausgeber: VISA
  • Webseite: www.hanseaticbank.de*

Die GoldCard der Hanseatic Bank im Detail

Grundkosten für Karten und Partnerkarten

Für die GoldCard der Hanseatic Bank müssen die Karteninhaber eine Jahresgebühr von 45,- Euro einkalkulieren. Das ist bei Kreditkarten, die ein umfangreiches Leistungspaket mitbringen, die Regel. Oft kostet aber schon die Standard-Kreditkarte der Filialbanken jährlich rund 36,- Euro und die bieten außer der Zahlungsfunktion keine weiteren Leistungen. Für den Bankenvergleich ist deshalb das Verhältnis von Preis und Leistung entscheidend und die Interessenten sollten sich fragen, welche Leistung sie eigentlich abrufen wollen.

Die Jahresgebühr der KarteDie Hanseatic Bank gibt ihren Kunden die Chance, die Karte ein Jahr lang beitragsfrei auf Herz und Nieren zu testen und verzichtet auf die Jahresgebühr. Auch anschließend ist die Jahresgebühr für Kunden, die ihre Kreditkarte regelmäßig einsetzten kein Hindernis. Schon ab einem Jahresumsatz von 3.000,- Euro entfällt die Gebühr vollständig.

Da wir heute in Deutschland eigentlich überall mit der Kreditkarte zahlen können und selbst der Wocheneinkauf für die Familie im Supermarkt oder im Discounter problemlos mit der Kreditkarte bestritten werden kann, wird es nicht sonderlich schwer fallen, die Jahresgebühr wieder einzuspielen.

Damit hat diese Kreditkarte, schon ohne die zahlreichen Zusatzleistungen zu nennen, ein herausragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Bei regelmäßiger Nutzung der Karte für den bargeldlosen Zahlungsverkehr ist die Karte komplett kostenlos. Das lässt die Filialbank-Karten blass aussehen und die GoldCard verdient sich ihren ersten Pluspunkt.

Die Partnerkarte ist für 25,- Euro im Jahr zu haben. Da die Partnerkarte und die Hauptkarte sich ein Kreditkartenkonto teilen und die Umsätze gemeinsam auf diesem Konto auflaufen, gibt es leider nicht die Möglichkeit, durch entsprechende Umsätze, die Jahresgebühr der Partnerkarte einzusparen.

Kartenzahlungen außerhalb des Euroraums

Schnell und einfach kontaktlos bezahlenDer Vorteil der Kreditkarte gegenüber der gewöhnlichen Bankkarte, ist die Tatsache, dass die Kreditkarte weltweit als Zahlungsmittel akzeptiert wird. Diesen Vorteil kann auch die GoldCard der Hanseatic Bank für sich beanspruchen. Dabei ist zu beachten, dass bei Karteneinsätzen außerhalb der Eurozone eine Auslandsgebühr üblich ist. Bei der GoldCard beträgt das Auslandseinsatzentgelt 2,00% des Umsatzes. Eine Auslandsgebühr finden wir bei vielen Mitbewerbern der Hanseatic Bank. Wer die Karte nur gelegentlich im außereuropäischen Ausland nutzt, kann mit dieser Gebühr gut leben. Lediglich wer sich häufig auf Fernreise begibt, kann mit einer der wenigen Kreditkarten, die auf die Auslandsgebühr verzichten, langfristig Geld einsparen.

Bargeldverfügung im In- und Ausland

Bargeldverfügungen sind mit der GoldCard im Inland und weltweit kostenlos möglich. Auch eine Fremdwährungsgebühr wird bei Bargeldabhebungen im Ausland nicht fällig. Damit ist die Kreditkarte ein sehr guter Reisebegleiter und stellt sicher, dass die Kunden immer ausreichend und kostenlos mit Bargeld versorgt sind. Mit diesem Produktmerkmal verdient sich die GoldCard einen weiteren Pluspunkt, denn im Bankenvergleich fällt auf, dass die Kunden entweder nur im Ausland kostenlos Bargeld abheben dürfen oder dass eine Gebühr von 1,00% bis hin zu 5,00% verlangt wird. Dabei werden oft Mindestbeträge von bis zu 5,- Euro fällig, wenn die Nutzer kleinere Geldbeträge abheben möchten. Hier hilft die GolCard ordentlich Geld einzusparen!

Kreditrahmen, Zahlungsziel und fällige Zinsen

Die Zinsentwicklung im BlickDie Karteninhaber bekommen bei dieser Karte monatlich eine Abrechnung. Da es sich bei dieser Kreditkatrte um eine Kreditkarte mit Teilzahlungsfunktion handelt, muss nicht die volle Summe entrichtet werden. Der Kunde hat einen Verfügungsrahmen und kann die Karte auch im Soll führen. Dann wird das Referenzkonto lediglich mit einem Teilbetrag in Höhe von mindestens 3% der ausstehenden Summe, aber mindestens 20,- Euro, belastet. Das bietet dem Kunden eine zusätzliche finanzielle Flexibilität. Das Konto kann jederzeit durch Überweisungen wieder teilweise oder vollständig ausgeglichen werden. Kredite kosten Geld. Schnelle und unkomplizierte Kredite, wie der Dispo oder der Kreditrahmen einer Kreditkarte, kosten natürlich mehr als ein Ratenkredit. Der effektive Jahreszins wird bei dieser Karte aktuell mit 14,90 % angegeben. Im Bereich der Kreditkarten ist das aber ein marktüblicher Zinssatz.

Das Versicherungspaket „SicherMobil“ der GoldCard

Viele Pakete!Wer die GoldCard bei Reisen in der Tasche hat, profitiert von einem umfangreichen Versicherungspaket, das die größten Risiken einer Reise absichert. Wie bei allen Kreditkarten gilt dabei, dass die Versicherungsleistungen nur dann in Anspruch genommen werden können, wenn die Reise vollständig mit der Kreditkarte bezahlt wurde. Zum Versicherungspaket gehören eine Reiserücktritt- und Abbruch-Versicherung, eine Reisegepäck-Versicherung, eine Flug- und Gepäckverspätungsversicherung, eine Auslandsreise-Krankenversicherung und die SicherSmartphone-Versicherung.

Bei den Versicherungspaketen gelten bestimmte Deckungssummen und Bedingungen, die die Karteninhaber beachten sollten, um zu prüfen, ob die geplante Reise innerhalb der Deckungssummen liegt. Bei dieser Karte liegt der Höchstsatz bei einem Reiserücktritt zum Beispiel bei 5.000,- Euro und dabei gilt ein Selbstbehalt von 10% der Kosten, aber mindestens 100 Euro, die der Karteninhaber selbst zu tragen hat. Die genauen Versicherungsbedingungen finden die Karteninhaber in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der GoldCard.

Die Versicherungsleistungen sind bei der GoldCard inklusive. Es entstehen keine Extrakosten. Wer einen Vergleich der Kosten für die Versicherungsleistung in Angriff nimmt, muss dazu die Deckungssummen in einen gängigen Vergleichsrechner einfügen und dabei auch beachten, dass Familienmitglieder hier auch mitversichert sind. Unser Test (bei dem wir mehrere Vergleichsportale einbezogen haben) zeigte, dass für eine vergleichbare Leistung kein Paket unter 120,- Euro zu buchen ist.

Banking und Co.

Das Banking der GoldCardDen Kunden steht für die Verwaltung und die Kontrolle der Transaktionen der GoldCard ein Banking-Portal zur Verfügung. Hier landen auch die Kontoauszüge für das Kreditkartenkonto. Üblicherweise zieht die Hanseatic Bank den offenen Rechnungsbetrag komplett via Lastschrift vom Referenzkonto des Kunden ab. Es sei denn, der Kunde hat die Teilzahlung beantragt. Dann wird lediglich der Mindestbetrag eingezogen und der Kunde kann sein Kreditkartenkonto dann durch Überweisungen ganz oder teilweise ausgleichen. Bei diesem Konto kann der Kunde auch Geld auf das hinterlegte Girokonto überweisen. Die maximale Höhe ist in diesem Fall durch den Verfügungsrahmen begrenzt.

Fazit zur GoldCard der Hanseatic Bank

Das ist unser Fazit!Die GoldCard der Hanseatic Bank überzeugt im Bankenvergleich und verdient sich eine Empfehlung. Die Hanseatic Bank hat ein umfassendes Paket für ihre goldene Kreditkarte geschnürt. Eine moderate Jahresgebühr und die Möglichkeit die Jahresgebühr wieder einzuspielen, macht die Karte für zahlreiche Nutzergruppen interessant. Die Möglichkeit weltweit kostenlos Bargeld abzuheben und das umfangreiche Reise-Versicherungspaket stechen positiv heraus. Dabei handelt es sich um eine „echte“ Kreditkarte, die auch über einen Kreditrahmen verfügt. Wer eine Reise-Kreditkarte sucht, sollte die Karte im Bankenvergleich nicht vergessen!

Bildquelle:

© DigitalGenetics – Fotolia.com; © leungchopan – Fotolia.com; © fotomek – Fotolia.com; © Hanseatic Bank; © Zerophoto-Fotolia.com

Möchten Sie dieses Finanzprodukt online abschließen?

Mit einem * gekennzeichnete Links sind Werbelinks. Mit einem Klick auf das rechte Werbebanner gelangen Sie direkt zu der Produktseite der Bank. Dort finden Sie weitere Informationen und den Onlineantrag. Mit einem Abschluss über den Werbelink unterstützen Sie unsere Arbeit.

Hier schreibt Thomas Gödert

Online-Redakteur Finanzen. Arbeitet seit 2012 bei BergMedia.net. Thomas Gödert ist auch auf Google+ und Twitter aktiv.
Kategorie: Kreditkarte, Produkt-Check

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.