Ratenkredite: Sind Abschlussgebühren wirklich notwendig?

cancelAuf der Suche nach Ratenkrediten wird man schnell fündig. Es gibt sehr viele Banken, die einen Ratenkredit anbieten. Bei der aktuellen Zinslage ist es auch nicht schwer einen günstigen Kredit zu finden. Doch einige Banken verlangen eine Abschlussgebühr. Doch: muss das wirklich sein?

Der Ratenkredit ist die beliebteste Form des Kredits. Bei Abschluss wird angegeben wie hoch die Kreditsumme sein soll, und in wie vielen Raten man den ausgezahlten Kredit zurückzahlen möchte. Das hat für den Kunden den Vorteil, dass er sich auf eine feste monatliche Rückzahlungssumme für einen festen Zeitraum einstellen kann. Bei Abschluss eines Ratenkredits mit bonitätsabhängigen Zinssätzen wird zunächst der aktuelle Zinssatz aus der Bonität des Anfragers berechnet und so die Monatsrate berechnet. Bonitätsunabhängige Kredite können bereits im Ratenkredite Rechner die exakte Monatsrate angeben.

Nicht nur auf die Zinsen achten

Auf die Zinsen achtenDoch gerade bei Banken, die unabhängig von der persönlichen Bonität entscheiden oder besonders günstige Kreditsätze anbieten ist zu beachten, dass man auch sogenannte „Abschlussgebühren“ des Ratenkredits mit einrechnen muss. Denn wenn die Zinsen des Kredits niedrig sind, versuchen die Banken diesen Kundenvorteil als Werbeargument zu nutzen. Man kann nämlich in der Werbung unterschlagen, dass einmalig bei Abschluss ein festgelegter Betrag gezahlt werden muss. Dieser Betrag kann zwischen 1% und 3,5% des Kreditrahmens ausmachen und ist somit ein nicht zu vernachlässigender Faktor für die tatsächliche Zinslast.

Abschlussgebühren nicht mehr zeitgemäß

Das ist ärgerlich!Die Banken rechtfertigen die Abschlussgebühren vor allem mit den Werbungskosten, die durch den Kredit entstehen. Vor allem wenn man mit einem Kreditvermittler zusammenarbeitet ist dieser Aufschlag verständlich, denn auch der Vermittler muss für seine Dienstleistung am Kunden bezahlt werden. Aber Kunden können aufatmen: in Zeiten des Internets hat sich viel zugunsten des Kreditnehmers verändert und viele Banken sind bei ihren Ratenkrediten mittlerweile von den Abschlussgebühren abgerückt. Das liegt daran, dass man oft schnell und einfach online und direkt bei den Banken nach einem Ratenkredit anfragen kann und viele Entscheidungen (z.B. durch automatische Abfragen bei der Schufa) automatisiert stattfinden können.

Vorsicht bei den Zusatzkosten

Beim Ratenkredit Rechner sollten also auch immer die Zusatzkosten beachtet werden. In unserem Ratenkredit Vergleich kann man dank repräsentativem Beispiel auch direkt sehen, ob – und wenn ja wie sehr – die Abschlussgebühren ins Gewicht fallen.

Bildquelle:

© reeel – Fotolia.com; © fovito – Fotolia.com; © zagandesign – Fotolia.com

Hier schreibt Georg Hartmann

Georg Hartmann publiziert seit 2009 Fachinformationen zu Finanzthemen.
Kategorie: Kredit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.