Chinas Marktgeschehen: Der Hang Seng Index

Der Hang Seng Index aus ChinaChina ist längst zum Global Player aufgestiegen und gewinnt täglich an Bedeutung. Der Hang Seng Index in Hongkong bildet die Entwicklung des chinesischen Börsenmarktes ab. Grund genug auch für hiesige Anleger, diesen wichtigen Index im Auge zu behalten.

Einzigartige Geschichte in zwei Wirtschaftssystemen

Der Hang Seng Index (kurz auch als HSI bezeichnet) ist der vermutlich wichtigste Börsenindex in der asiatischen Welt. Er wird seit dem 24. November 1969 in Hong Kong herausgegeben und dient als Orientierung über die börsenrelevante Entwicklung der chinesischen Wirtschaft. Bemerkenswert ist dabei jedoch, dass der HSI beim Start noch im rein kapitalistischen Wirtschaftssystem verwurzelt war. Grund hierfür war natürlich der Status von Hongkong als Kronkolonie des britischen Empires, der erst 1997 mit der Rückgabe an die Volksrepublik China endete. Obwohl China an sich natürlich nach wie vor sozialistisch geprägt ist, zählt Hongkong zu den besonderen Ausnahmen. So wie auch die Sonderwirtschaftszone rund um Schanghai unterliegt Hongkong anderen Regeln als das Mutterland. Dennoch bildet der HSI inzwischen längst auch die Entwicklung der gesamtchinesischen Geldwirtschaft ab. Die Vereinbarkeit beider Systeme unter einem Dach wurde lange Zeit von Experten angezweifelt, weswegen die Bedeutung des Hang Seng Index oft weniger hoch eingeschätzt wurde als die anderer vergleichbarer Indizes in der Welt.

Berechnungsgrundlagen des Hang Seng Index

nachrechnen lohnt sichDer Herausgeber des Index ist die HSI Services Limited, eine Tochterfirma der Hang Seng Bank, die hinsichtlich der Marktkapitalisierung in Hongkong allgemein auf Platz zwei rangiert. Doch der Hang Seng Index ist nicht der einzige Börsenindex, den die HSI Services Limited erstellt. Sie bringt neben dem HSI noch weitere Indizes heraus, die aber vor allem regionale Bedeutung im asiatischen Wirtschaftsraum haben. Dazu gehören unter anderem beispielsweise der Hang Seng China AH Index, der Hang Seng China Enterprises Index, der Hang Seng Freefloat Index oder auch der Hang Seng Total Return Index. Als wichtigster Index der Hong Kong Stock Exchange HKEx (also der dortigen Börse) bildet der HSI 45 Unternehmen ab. Diese repräsentieren rund 70 Prozent der kompletten Marktkapitalisierung an der Aktienbörse der Stadt. Um die Übersicht zu verbessern, wurde der HSI im Jahre 1985 in vier Unterkategorien unterteilt.

Unterschiede zu anderen Aktienindizes

Der DAXIm Unterschied zu anderen großen Indizes wie etwa dem deutschen DAX, erfolgte die Gewichtung des HSI über einen langen Zeitraum hinweg ausschließlich nach der gesamten Marktkapitalisierung. Der DAX berücksichtigt im Vergleich dazu nur die Marktkapitalisierung der Aktien, die sich im sogenannten Streubesitz befinden. Von Streubesitz spricht man in der Börsenwelt von Aktienbeständen, die sich im Besitz von Eigentümern befinden, die weniger als 5 Prozent der Gesamtaktienmenge eines Unternehmens halten. Hinzu kommen weitere Varianten, wie die Berechnung nach Stamm- und Vorzugsaktien, die je nach Liquidität beurteilt werden. Beim Hang Seng Index wurde der Streubesitz jedoch erst im Jahre 2006 in die Berechnung aufgenommen. Aktuell wird der HSI während der Handelszeiten der Hongkonger Aktienbörse HKEx sekündlich auf den neuesten Stand gebracht. Für europäische Anleger findet dies in der Zeit zwischen 03:00 Uhr und 05:30 Uhr bzw. 07:30 und 09:00 Uhr MEZ statt.

Wichtige Unternehmen im HSI

Der Hang Seng Index wird aus den Werten großer Firmen ermittelt, die auch für Europa und den Rest der Welt inzwischen spürbar an Bedeutung gewonnen haben. Dazu gehört beispielsweise die Hongkong & Shanghai Banking Corporation HSBC, die ihren Hauptsitz sogar in London hat. Sie belegt in der Fortune Rangliste der 500 größten Unternehmen weltweit in der Regel einen Platz um Rang 50 herum. Mit einer Bilanzsumme von 2.692 Mrd. US-Dollar und einem Börsenwert von rund 100 Mrd. Euro (Stand: 2011) ist sie mittlerweile die größte Bank Europas. Ein weiterer wichtiger Wert im HSI ist die China Mobile Ltd., die mit einer Kundenzahl von mehr als 760 Millionen Teilnehmern der größte Mobilfunkanbieter weltweit ist. Ursprünglich startete das Unternehmen als China Telecom (Hong Kong) und ist eine Tochterfirma der China Mobile Communication Corporation CMCC. Im Jahr 2012 wurde das Unternehmen seinem Markenwert entsprechend auf Platz zehn der wertvollsten Marken weltweit eingestuft.

Warum der HSI im eigenen Depot nicht fehlen sollte

Mit dem eigenen Depot an der Börse handelnDie zwei Beispiele der wichtigsten Firmen im HSI sind längst nicht alles. Rohstoffe, Konsumgüter, Internetdienste und Finanzen spiegeln sich in vielen der hier gelisteten Unternehmen wieder. All diese Geschäftsfelder sind auch für europäische und amerikanische Anleger wichtig, zumal einige der Firmen sogar in erster Linie in der hiesigen Hemisphäre agieren. Dies ist am Beispiel der HSBC besonders deutlich zu sehen, die als chinesische Firma den Sprung zur größten europäischen Bank geschafft hat. Diese Tatsache ist allgemein wenig bekannt, für Börsengeschäfte aber von nicht zu unterschätzender Bedeutung. Da in Zukunft die chinesischen Märkte auch weiterhin in alle Welt expandieren werden, ist die Aufnahme des HSI in das Depot heimischer Anleger durchaus zu empfehlen. Auch der Rückgang der chinesischen Konjunktur insgesamt ändert daran nichts, denn vor allem die überregional operierenden Unternehmen im Hang Seng Index sind hiervon weniger betroffen als solche, die in erster Linie in China selbst tätig sind oder sich auf das asiatische Umfeld beschränken. Eine ausgewogene Anlagepolitik sollte den größten Börsenindex in Asien nicht ignorieren. Vielmehr sollte er im Hinblick auf ein solides Depot ebenso im Portfolio vertreten sein wie der DAX oder der FTSE.

Bildquelle:

© mik ivan – Fotolia.com; © B. Wylezich – Fotolia.com; © hwolfraum – Fotolia.com; © Oleksiy Mark – Fotolia.com

Hier schreibt Mischa Berg

Mischa Berg ist Herausgeber von Bankenvergleich.de und veröffentlicht seit 2007 News und Kommentare zur Geldanlage in Tagesgeld und Festgeld. Mischa Berg ist auch auf Google+ und Facebook aktiv.
Kategorie: Depot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.