Reisevorbereitung 
Das können Kreditkarten mit einem Reisepaket

So gelingt die nächste ReiseViele Kreditkarten bieten heute zusätzliche Leistungen für Urlaubs- und Geschäftsreisen an. Wenn diese ergänzenden Leistungen gut zum persönlichen Reiseverhalten passen, spart man sich separate Versicherungen oder teure Mietwagen. Doch ein Blick auf die Konditionen lohnt sich, denn sie sind je nach Anbieter sehr unterschiedlich.

Zusätzliche Versicherungen sind gefragt

Ganz häufig sind Reiseversicherungen aller Art als zusätzliche Vorzüge an eine Kreditkarte gekoppelt. Dazu gehören zum Beispiel Reiserücktritts- und Reiseabbruchkostenversicherungen, Reisegepäckversicherungen und Auslandsreisekrankenversicherungen. Bei einer Reiserücktrittskostenversicherung sind üblicherweise die Kosten des Reiserücktritts versichert, die der Veranstalter der Reise verlangt, wenn der Teilnehmer kurzfristig stornieren muss. Wissen muss man, dass nicht jeder Grund für eine Stornierung akzeptiert wird. Zu den üblichen Auslösern gehören Krankheiten bei erster Diagnose, eine Schwangerschaft oder der Tod eines nahen Angehörigen. Bei einer Reiseabbruchversicherung geht es um die Kosten, die für die vorzeitige Rückreise vom Urlaubsort entstehen.

GepäckDie Reisegepäckversicherung deckt Kosten ab, die durch den Diebstahl oder die Beschädigung des Reisegepäcks entstehen. Bei Flugreisen werden diese Kosten aber durch die Fluggesellschaft gezahlt, deshalb ist eine Reisegepäckversicherung nicht unbedingt nötig. Die Auslandsreisekrankenversicherung ist für gesetzlich Versicherte sehr zu empfehlen, sie kommt nämlich für ambulante, stationäre und dentale Krankheits- und Behandlungskosten auf, die im Ausland entstehen und die gesetzlichen Kassen häufig nicht ohne Probleme erstatten.

Mit diesen Auflagen muss man rechnen

Wissen muss man, dass gerade die Reiseversicherungspakete nicht uneingeschränkt in Anspruch genommen werden können. In der Regel muss die Reise ganz oder teilweise mit der jeweiligen Kreditkarte bezahlt werden. Nur dann greift der Versicherungsschutz. Außerdem können je nach Anbieter Selbstbeteiligungen in unterschiedlicher Höhe gefordert werden. In diesem Fall hat der Kreditkarteninhaber eine gewisse Eigenbeteiligung zu zahlen, die Kosten werden also nicht ganz von der Versicherung übernommen. Hintergrund dieser sehr vielfältigen Auflagen ist, dass die Kreditkartenanbieter mit den unterschiedlichsten Versicherern am Markt zusammenarbeiten. Diese aber halten ihre Versicherungsbedingungen wiederum recht variantenreich. Wer also ganz sicher sein will, ob und in welchem Umfang eine Versicherungsleistung im Reisepaket vorgesehen ist, sollte die Versicherungsbedingungen prüfen, bevor man sich darauf verlässt, dass eine Leistung bezahlt wird. Nur so lassen sich Missverständnisse und Enttäuschungen von Anfang an vermeiden.

So interessant sind Notfall-Services

Kontakt? Greif zum Telefon!Manche Kreditkartenhersteller bieten einen zusätzlichen Notfall-Service auf Reisen an. Dazu gehört beispielsweise eine Hotline, die der Reisende rund um die Uhr anrufen kann. Besonders für unerwartete Zwischenfälle wie verlorene Reisedokumente, gestohlenes Bargeld oder Kreditkarten oder auch für Erkrankungen auf Reisen sind solche Notfallnummern sehr hilfreich. Der Reisende kann sich nämlich vom Ausland aus an diese Nummer wenden und erhält schnelle und unbürokratische Hilfe in der Not. Wer schon einmal im Ausland war und sich auf Englisch oder in der nationalen Sprache nicht verständlich machen konnte, wird diesen Service bei dringenden und unerwarteten Notfällen zu schätzen wissen. Selbst für Reisende, die nur selten im Ausland unterwegs sind, bietet dieser Notfall-Service eine zusätzliche Sicherheit, auf die man nicht verzichten sollte.

Besonders attraktiv für Urlaubsreisen

Kreditkarte mit flexibler RückzahlungOb eine Kreditkarte mit Versicherungspaket für den Kreditkarteninhaber wirklich geeignet ist, hängt sehr vom individuellen Reiseverhalten ab. Als Anhaltspunkt kann gelten, dass es gerade bei gelegentlichen Urlaubsreisen ins Ausland schon interessant sein kann, eine zusätzliche Versicherungsleistung ohne weitere Kosten zu genießen. Dies gilt ganz besonders, wenn mehrere Versicherungen an die Kreditkarte gekoppelt sind, ohne dass zusätzliche Kosten anfallen. Wer aber sehr häufig im Ausland unterwegs ist, wer Geschäfts- oder Urlaubsreisen im Hochpreissegment unternimmt, wer verstärkt in den USA, in Asien oder Afrika auf Reisen geht oder wer ausgeprägte Aktiv- und Abenteuerreisen schätzt, sollte den Versicherungsschutz immer auf das individuelle Reiseverhalten abstimmen. Dann ist im Notfall gewährleistet, dass der dringend erforderliche Schutz wirklich bereitgestellt wird, ohne dass man als Karteninhaber Abstriche an der Leistung akzeptieren muss oder einen enorm hohen Eigenbeitrag leisten muss.

Das sind Kreditkarten mit einem Reisepaket

Wir bieten für den ordentlichen Bankenvergleich zu zahlreichen Kreditkarten einen umfangreichen Produkt-Check. Darunter sind auch einige interessante Reisekreditkarten. Da ist zum Beispiel die MercedesCard Gold der BW-Bank zu nennen oder die Eurowings Kreditkarten Gold. Auch die Barclaycard Platinum Double oder die Barclaycard Gold Visa ist einen Blick wert.

Bildquelle:

Stevebidmead – pixabay.com; tookapic – pixabay.com; © stockphoto-graf – Fotolia.com; © Kenishirotie – Fotolia.com

Hier schreibt Thomas Gödert

Online-Redakteur Finanzen. Arbeitet seit 2012 bei BergMedia.net. Thomas Gödert ist auch auf Google+ und Twitter aktiv.
Kategorie: Kreditkarte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.