Kompromiss zwischen Festgeld und Tagesgeld 
RaboSpar30 und RaboSpar90 im Produkt-Check

Eine solide Planung ist bei der Geldanlage von VorteilEinige Anbieter für Festgeld haben kürzere Laufzeiten im Programm. Ab einem Monat kann der Sparer sein Geld fest anlegen und wird dafür mit leicht höheren Zinsen belohnt. Das gilt auch für die Sparkonten RaboSpar30 und RaboSpar90, aber hier weichen die Konditionen leicht von der Praxis der Mitbewerber ab, denn die RaboDirect hat ein sehenswertes Mischprodukt aus Tagesgeld und Festgeld entworfen.

Die RaboDirect zahlt ihren Neu- und Bestandskunden jetzt einen Sparer-Bonus von 25,- Euro, wenn die 5000,- Euro für mindestens 30 Tage auf einem Sparkonto der Bank deponieren. Die Aktion läuft bis zum 31.01.2017

Die Konditionen von RaboSpar30 und RaboSpar90 im Überblick

  • Zinsen: 0,60 % oder 0,70 % Zinsen p.a. (variabel)
  • Zinsgutschrift: monatlich auf das Tagesgeldkonto
  • Verfügbarkeit: Abruffrist von 30 bzw. 90 Tagen
  • Ausstiegsgarantie: sofortige Verfügung bei Zinsänderung
  • Anlagebetrag: keine Mindestanlagesumme
  • Kontoführung: kostenlos
  • Einlagensicherung: niederländische Einlagensicherung
  • Extras: kostenloser Digipass für sichere Transaktionen
  • Webseite: http://www.rabodirect.de*

Crashkurs: Flexibilität versus Rendite

Info ZeichenBei den Sparkonten muss sich der Sparer entscheiden. Brauche ich eher Flexibilität für mein Geld, damit ich unvorhergesehene Ausgaben besser bestreiten kann, oder will ich lieber eine höhere Rendite und lege mein Geld deshalb zu einer festen Laufzeit mit garantierten und höheren Zinsen an. Genaue Planung ist wichtig, denn wenn die Kunden früher als vereinbart auf ihr Festgeld zugreifen möchten, dann ist das oft überhaupt nicht möglich oder die Kunden müssen auf die Zinsen verzichten oder sogar eine Gebühr oben drauf entrichten. Einige wenige Mischprodukte aus Tagesgeld und Festgeld helfen, dieses Spannungsfeld von Flexibilität und Rendite aufzuweichen. Ein positives Beispiel ist das Konzept von RaboSpar30 und RaboSpar90.

RaboSpar30 und RaboSpar90 im Detail

Verfügbarkeit und Ausstiegsgarantie

Bei der Verfügbarkeit unterscheiden sich RaboSpar30 und Rabospar90 von den gängigen Tagesgeldangeboten sowie von Festgeldangeboten mit kürzeren Laufzeiten. Auf dem Tagesgeldkonto ist das Geld täglich verfügbar und der Kunde kann das Geld innerhalb eines Bankarbeitstages auf sein Konto überweisen. Bei den Festgeldkonten lege ich mein Geld ab einem bestimmten Tag fest an und bekomme es erst am Ende der Laufzeit zurück. Bei einigen Mischprodukten darf über einen bestimmten Anteil des Geldes flexibel verfügt werden, der Rest ist fest angelegt.

Sobald die Frist verstrichen ist, bekommen die Kunden ihr GeldDie RaboDirect geht einen anderen Weg. Der Kunde kann sein Geld auf dem Rabosspar30 und dem RaboSpar90 unbegrenzt lange parken. Will der Kunde dann auf sein Geld zugreifen, dauert es 30 bzw. 90 Tage, bis das Geld auf dem Referenzkonto zur Verfügung steht. Dabei gilt die Ausstiegsgarantie. Wenn die Bank den Zinssatz ändert, darf der Kunde innerhalb von 14 Tagen –  ohne eine Abruffrist  – auf sein Geld zugreifen.

Zinssatz und Zinsgutschrift

Der Zinssatz ist bei diesen Sparkonten an den Tagesgeldzinssatz der Bank gekoppelt. Dieser Zinssatz ist variabel und kann sich täglich ändern. Weil die Verfügbarkeit des Geldes bei diesem Produkt „eingeschränkt“ ist, hat die Bank mehr Planungssicherheit und das wird mit einem Zinsaufschlag belohnt. Bei RaboSpar30 beträgt der Aufschlag 10 Prozentpunkte auf den Tagesgeldzinssatz und bei RaboSpar90 sind es 20 Prozentpunkte. Normalerweise sind die Zinsen bei klassischen Festgeldkonten für die gesamte Laufzeit garantiert und dürfen laut Vertrag nicht geändert werden. Deshalb nutzen einige Sparer Festgelder auch, um sich gegen sinkende Zinsen zu schützen. Dafür ist dieses Produkt deshalb nicht geeignet!

Die Zinsgutschrift auf diesen Sparkonten erfolgt monatlich. Oft zahlen die Banken die Zinsen jährlich oder vierteljährlich. Je öfter die Zinsen gezahlt werden, desto besser für die Sparer. Die Zinsausschüttung auf diesen Konten erfolgt dann auf das Tagesgeldkonto, das als Referenzkonto dient.

Der Zinssatz gilt in diesem Fall für eine Anlagesumme bis 500.000,- Euro. Bei höheren Anlagebeträgen gilt ein niedrigerer Zinssatz. Der liegt für das RaboSpar30 aktuelle bei 0,15% Zinsen p.a. und für das RaboSpar90 bei 0,25% Zinsen gerechnet auf das Jahr.

Mögliche Anlagesummen

In Bezug auf die Anlagesumme gibt es bei RaboSpar30 und RaboSpar90 keine Auflagen. Sparguthaben werden ab dem ersten Cent verzinst. Das ist ein Vorteil, denn gerade bei den Festgeldkonten sind höhere Mindestanlagesummen häufig zu finden und Kleinsparer sind nur bei den wenigsten Banken willkommen. Eine Begrenzung nach oben ist nicht vorgesehen, allerdings gelten für Einlagen ab 500.000,- Euro geringere Zinsen.

Einlagensicherung

Flagge der NiederlandeTagesgeld- und Festgeldkonten gelten dank der gesetzlich vor-geschriebenen europäischen Einlagensicherung als besonders sicher. Einlagen bis zu einem Betrag von 100.000,- Euro pro Sparer sind geschützt. Das ist auch bei diesem „Mischprodukt“ der Fall und Sparer müssen sich um ihr Geld nicht sorgen, denn hier greift die niederländische Einlagensicherung.

Banking und Verwaltung des Sparkontos

Wer das RaboSpar30 oder RaboSpar90 für sich nutzen möchte, der muss erst ein Tagesgeldkonto eröffnen. Wie schon gesagt, dient dieses Konto als Referenzkonto für die Zinsen und auf Wunsch auch für Geldbeträge, die von den weiteren Sparkonten angefordert werden. Ist das Tagesgeldkonto eröffnet, kann jeder Kunde leicht und mit wenigen Klicks ein RaboSpar30 oder ein RaboSpar90 einrichten. Wie alle Sparkonten der Direktbanken sind all diese Konten für die Inhaber kostenlos.

Für die Verwaltung steht den Kunden ein Banking-Portal zur Verfügung, über das alle Transaktionen durchgeführt werden können. Für den Login und die Transaktionen braucht der Kunde einen Digipass. Das Gerät sieht aus wie ein kleiner Taschenrechner und generiert die nötigen Codes für den Login und das Banking. Das Gerät wird durch eine PIN geschützt, die der Nutzer selbst vergeben kann. Das Gerät muss vor der Nutzung aktiviert werden. Dazu erhält der Kunde eine Mail mit einer vorläufigen PIN, und sobald der Antragsteller seine individuelle PIN eingerichtet hat, kann es losgehen. Der Digipass garantiert sicheres Banking und ist ebenfalls kostenfrei.

Fazit zum den Sparkonten der RaboDirect

Unser Fazit zum ProduktMit diesen Sparkonten hebt sich die RaboDirect von ihren Mitbewerbern ab, denn dieser Kompromiss zwischen Festgeld und Tagesgeld ist in dieser Form auf dem deutschen Markt sonst nicht zu finden. Auch andere Banken haben erkannt, dass es eine Nachfrage nach solchen Mischprodukten gibt, und haben entsprechend auf den Kundenwunsch reagiert.

Der Kompromiss ist der RaboDirect gelungen und wie auch das Tagesgeld und das klassische Festgeld dieser Bank, verdienen sich Rbospar30 und RaboSpar90 eine Empfehlung. Sparer, die für einen bestimmten Zweck sparen und ihr Geld dabei kurzfristig oder mittelfristig nicht benötigen, können von dem Zinsaufschlag profitieren und ihre Rendite entsprechend steigern. Das Produkt sollte deshalb im Bankenvergleich nicht vergessen werden!

Bildquelle:

Lucky2013 – pixabay.com; nile-pixabay.com; BRRT-pixabay.com

Möchten Sie dieses Finanzprodukt online abschließen?

Mit einem * gekennzeichnete Links sind Werbelinks. Mit einem Klick auf das rechte Werbebanner gelangen Sie direkt zu der Produktseite der Bank. Dort finden Sie weitere Informationen und den Onlineantrag. Mit einem Abschluss über den Werbelink unterstützen Sie unsere Arbeit.

Hier schreibt Thomas Gödert

Online-Redakteur Finanzen. Arbeitet seit 2012 bei BergMedia.net. Thomas Gödert ist auch auf Google+ und Twitter aktiv.
Kategorie: Festgeld, Produkt-Check, Tagesgeld