Santander SunnyCard – kostenlose Kreditkarte mit Teilzahlungsfunktion

Die SunnyCard der Santander BankFür die SunnyCard der Santander Bank muss der Kunde keine Jahresgebühr entrichten. Durch den Kreditrahmen von 2.000,- Euro und die Möglichkeit der Teilzahlung ist der Nutzer bei der Rückzahlung flexibel und zahlt dabei im Verhältnis niedrige Zinsen. Ein Neukunde muss für die Nutzung des Kreditrahmens der MasterCard in den ersten sechs Monaten nach Vertragsabschluss gar keine Zinsen zahlen. 

Die Konditionen der Santander SunnyCard im Überblick

  • Jahresgebühr: keine – dauerhaft
  • Partnerkarte: kostenlos
  • Effektiver Jahreszins: 10,90% p.a. bei Teilzahlung
  • Bargeldverfügungen: 1% bzw. 3,5% des Betrags min. 5,25 EUR
  • Extras: Reiserabatte, Ratenschutzversicherung
  • Herausgeber: Mastercard

Die Konditionen der SunnyCard im Überblick

Vorteile und Nachteile abwägenDie MasterCard der Santander Bank ist kostenlos und auch die Partnerkarte gibt es gratis dazu. Damit hat der Kunde eine Kreditkarte in der Hand, die durch den Kreditrahmen und die Teilzahlungsfunktion zwar auch finanziellen Spielraum bietet, wer die Kreditkarte allerdings im Guthabenbereich führt, hat dauerhaft keine Kosten zu tragen. Damit eignet sich die MasterCard auch für diejenigen, die ihre Kreditkarte nicht im Dauereinsatz haben und trotzdem ein zuverlässiges Zahlungsmittel ihr Eigen nennen wollen, das weltweit akzeptiert wird. Das gibt es bei einigen Mitbewerbern auch kostenlos zum Girokonto hinzu, doch mit der SunnyCard kann der Nutzer sein angestammtes Girokonto behalten und muss für die Kreditkarte keine regelmäßigen Kosten in Kauf nehmen.

Ein weiteres Produktmerkmal der Santander Bank ist die Teilzahlungsfunktion der Kreditkarte. Das bedeutet, dass der Kunde im Rahmen der monatlichen Kreditkartenabrechnung nicht den gesamten offenen Betrag ausgleichen muss oder die MasterCard nur im Guthabenbereich geführt werden darf, sondern dass die Kreditkarte innerhalb des Kreditrahmens auch zu einem späteren Zeitpunkt ausgeglichen werden kann. Bei der monatlichen Abrechnung muss der Kunde lediglich die Mindestsumme von 25,- Euro begleichen.
Flexibilität bei der Zahlung kostet, das ist klar! Im Vergleich mit anderen Kreditkarten, die auch eine Teilzahlungsfunktion bieten, liegt der Zinssatz der SunnyCard mit einem effektiven Jahreszins von 10,90% allerdings sehr niedrig und dabei sogar knapp unterhalb dem Wert, der durchschnittlich für einen Dispositionskredit entrichtet werden muss. Die Zinssätze der Mitbewerber wie etwa Barclaycard, ICS Advanzia Bank oder Hanseatic Bank – kostenlose Kreditkarte mit Teilzahlungsfunktion – liegen hier zwischen 15,90% p.a. und 19,94% gerechnet auf das Jahr.

Damit ist die die SunnyCard bei diesem Produktmerkmal Spitzenreiter und Kunden, die Flexibilität suchen, finden sie bei der Santander Bank zu einem vergleichsweise fairen Preis!

Online sind die Bankgeschäfte schnell erledigtFür die Verwaltung der Kreditkarte kann der Kunde das Online-Portal der Santander Bank nutzen. Hier können die Umsätze der Kreditkarte tagesaktuell eingesehen werden. Dabei kann man sich die Daten der letzten 12 Monate ansehen und auch der Export in gängige Formate ist möglich. Die Original-Rechnung bekommt der Kunde allerdings auf dem Postweg. Um die Karte auszugleichen, muss der Kunde den gewünschten Betrag von seinem Girokonto auf das Kreditkartenkonto überweisen. Da die meisten Banken für das Online-Banking Vorlagen für häufig getätigte Überweisungen vorsehen, ist der Aufwand überschaubar. Da es allerdings keinen automatischen Einzug des Rechnungsbetrags vom Girokonto gibt, liegt es in der Verantwortung des Kunden, die offenen Rechnungen zu begleichen. Vergesslichkeit kann hier Kosten verursachen! Der eingeräumte Kreditrahmen birgt natürlich auch das Risiko mehr zu konsumieren, als man eigentlich sollte. Da der Kreditrahmen allerdings bei lediglich 2.000,- EUR liegt und Kreditkarten nur bei ausreichender Bonität ausgegeben werden, ist das Risiko sich übermäßig zu verschulden doch eher gering!

Die zahlreichen Möglichkeiten bargeldlos zu bezahlen ist der Trumpf der Kreditkarte. MasterCard bietet dem Kunden dazu mehr als 35 Millionen Akzeptanzstellen und auch im Internet ist die Kreditkarte sehr komfortabel einzusetzen. Die Kosten im Blick sollte der Interessent für die Plastikkarte beachten, dass für den Einsatz im Euroraum keine Gebühren entstehen. Anders sieht das für den Karteneinsatz außerhalb der Eurozone aus. Hier wird eine Gebühr in Höhe von 1,75% des Gesamtbetrags fällig. Die Auslandseinsatzgebühr ist durchaus üblich und die Höhe ist mit den Gebühren der Mitbewerber gleich auf.

Euro Münzen und ScheineFür eine Bargeldverfügung fallen ebenfalls kosten an. Pro Abhebung fallen dabei mindestens 5,25 EUR an. Solange die Karte Guthaben aufweist, beträgt die Gebühr 1,00% der abgehobenen Summe. Andernfalls sogar 3,50% der Summe, aber mindestens 5,75 EUR. Kunden, die häufig mit Bargeld zahlen möchten, sind deshalb mit der SunnyCard eher nicht gut aufgestellt.

Für Reisende hält die Santander Bank im Rahmen der SunnyCard die Möglichkeit bereit eine Reise über den Partner, die  Urlaubsplus GmbH, zu buchen und dabei 5% bei der Reisebuchung zu sparen. Daher rührt auch der Name der Karte!

Ein weiteres Angebot ist die Ratenschutzversicherung. Die soll im Fall von Arbeitslosigkeit, Arbeitsunfähigkeit und im Todesfall vor Überschuldung schützen. Natürlich entstehen durch die Versicherung Kosten. Wird die Karte im Guthabenbereich geführt, entfällt diese Gebühr. Allgemein wird von einer solchen Absicherung abgeraten. Da die Vorteile der Versicherung eher aufseiten der Bank liegen, der Kunde aber den Beitrag zahlt.

Die Neukundenaktion zur SunnyCard

Neukunden kommt die Santander Bank sehr entgegen. In den ersten sechs Monaten nach der Kontoeröffnung muss der Kunde für ausstehende Beträge keine Zinsen zahlen. Erst ab dem siebten Monat werden dann wieder 10,90% p.a. fällig. Nicht falsch verstehen! Dieses Produktmerkmal gilt einmalig für Neukunden und ist nicht mit Produktmerkmalen anderer Mitbewerber zu verwechseln. Hier verlangen einige Anbieter beispielsweise, dass ausstehende Beträge erst nach zwei Monaten beglichen werden- zweimonatiges Zahlungsziel – und das gilt dann dauerhaft. Insgesamt ist das ein ein sehenswertes Willkommensgeschenk!

Bewertung zur SunnyCard der Santander Bank

Bewertung des ProduktsDas richtige Produkt aus der Vielzahl von Angeboten auszuwählen fällt oft nicht leicht. Vor allem unter den Kreditkarten gibt es vermehrt Angebote, die gezielt bestimmte Nutzer-Typen ansprechen. Wer hier nicht hinsieht, hat selten den Preis-Leistungs-Sieger im Portemonnaie.

Die SunnyCard eignet sich für Kunden, die eine kostengünstige Kreditkarte mit Teilzahlungsfunktion suchen. Der Zinssatz sucht unter vergleichbaren Produkten seinesgleichen! Ob die Karte häufig oder eher selten zum Einsatz kommt, spielt dabei dann keine Rolle. Um Bargeld zu ziehen, ist die Karte nicht ideal, doch auch dieser Service steht zur Verfügung, wenn es gerade nicht anders zu machen ist. Wir haben uns nicht die Mühe gemacht, die Preise der Reiseveranstalter zu vergleichen. Da vergleichen allerdings unser tägliches Ansinnen ist, raten wir natürlich auch hier, nicht einfach blind zuzugreifen. Der Rabatt ist sicher kein Hauptgrund, sich für die SunnyCard zu entscheiden, aber wer freut sich nicht über eine zusätzliche Sparmöglichkeit. Als Reisebegleiter innerhalb der Eurozone ist die SunnyCard eine gute Wahl!

Informationen über die Santander Consumer Bank

Santander Consumer Bank - NeubauDie Santander Consumer Bank ist eine Tochter der spanischen Banco Santander S.A. und in seit 2006 unter diesem Namen auf dem Markt. Es handelt sich um ein deutsches Kreditinstitut und die Rechtsform ist eine Aktiengesellschaft. Die Hauptverwaltung hat ihren Sitz in Mönchengladbach. Der Internetseite der Bank zu Folge hat die Bank aktuell rund 330 Filialen und betreut ca. 6,5 Millionen Kunden. Die Bank tritt in Deutschland unter drei verschiedenen Marken auf, die laut der Selbstdarstellung der Bank die einzelnen Segmente der Tätigkeitsfelder repräsentieren. Die Santander Consumer Bank ist auf Ratenkredite spezialisiert, die Santander Bank übernimmt das standardisierte Privatkundengeschäft und der Santander Direkt Bank obliegt die online Vermarktung.

Bildquelle:

© Jag_cz – Fotolia.com; © Stauke – Fotolia.com; © Sashkin – Fotolia.com; © PhotographyByMK – Fotolia.com; © madgooch – Fotolia.com

Möchten Sie dieses Finanzprodukt online abschließen?

Mit einem * gekennzeichnete Links sind Werbelinks. Mit einem Klick auf das rechte Werbebanner gelangen Sie direkt zu der Produktseite der Bank. Dort finden Sie weitere Informationen und den Onlineantrag. Mit einem Abschluss über den Werbelink unterstützen Sie unsere Arbeit.

Hier schreibt Thomas Gödert

Online-Redakteur Finanzen. Arbeitet seit 2012 bei BergMedia.net. Thomas Gödert ist auch auf Google+ und Twitter aktiv.
Kategorie: Kreditkarte, Produkt-Check

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.