Ratgeber 
Zahlungsverzug beim Kredit – so reagieren Sie richtig

Eine Mahnung darf der Schuldner nicht ignorieren!Ein Zahlungsverzug bei Krediten kann zu erheblichen wirtschaftlichen Folgen für den Kreditnehmer führen. Sucht der Kreditnehmer nicht rechtzeitig das Gespräch mit seiner Bank, so drohen ihm unter Umständen eine Kreditkündigung und die Gefährdung seiner wirtschaftlichen Existenz.

Was sollte ein Kreditnehmer beachten, wenn sich Schwierigkeiten bei der Bedienung seines Kredites abzeichnen?

Wichtig ist, dass ein Kreditnehmer möglichst frühzeitig mit seinem Bankberater Kontakt aufnimmt, sobald sich Schwierigkeiten bei der Bedienung eines Bankkredites abzeichnen. Ein Gespräch zwischen Kunde und Bank eröffnet die Chance, einvernehmliche Lösungsmöglichkeiten zu entwickeln. Eine offene und zuverlässige Kommunikation seitens des Kreditnehmers ist eine entscheidende Voraussetzung für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Bank und Kunde und damit auch für den Fortbestand des Kreditvertrages.

Wie lassen sich drohende Konsequenzen eines Zahlungsverzugs abwenden?

Veränderungen von Kreditraten, Kreditlaufzeit oder Kreditart

Zu den möglichen Vereinbarungen, die zwischen dem im Zahlungsverzug befindlichen Kreditkunden und seiner Bank getroffen werden können, gehören insbesondere:

  • Ratenstundungen (vollständige oder teilweise Aussetzung der Kreditbedienung für eine bestimmte Zeit).
  • Ratenreduzierungen unter gleichzeitiger Verlängerung der Kreditlaufzeit.
  • die Erhöhung eines eingeräumten Kreditrahmens.
  • die Reduzierung der Zinsbelastung durch Umwandlung einer Kontoüberziehung oder einer Dispositionskredit-Inanspruchnahme in einen Ratenkredit.

Voraussetzung einer Vereinbarung mit der Hausbank ist allerdings das Vorliegen ausreichender wirtschaftlicher Verhältnisse. Bei Arbeitnehmern fordern Kreditinstitute gewöhnlich regelmäßige Gehaltseingänge.

Stellung zusätzlicher Sicherheiten

Sicherheiten für Kredite hinterlegenEigentümer von Immobilieneigentum oder anderen Vermögensgegenständen können ihrer Bank zusätzliche Kreditsicherheiten anbieten, um damit möglicherweise eine Kreditkündigung abzuwenden und eine Umschuldung in einen längerfristigen Kredit mit geringeren Monatsraten und oft auch günstigeren Zinssätzen zu erreichen.

Umschuldung bei einer anderen Bank

Erscheinen die von der Bank angebotenen Konditionen (z. B. der offerierte Zinssatz) nicht akzeptabel, so kann im Einzelfall eine Kreditaufnahme bei einer anderen Bank unter Ablösung des bisherigen Kredites eine sinnvolle Alternative darstellen. Dabei ist darauf zu achten, dass im Vertrag mit der Bank eine Vorfälligkeitsentschädigung vereinbart wurde. Das ist ein Kostenfaktor, der beachtet werden sollte.

Überbrückungsmöglichkeit: Kredit ohne Schufa

Zudem besteht bei verschiedenen Kreditinstituten die Möglichkeit, in begrenztem Umfang (meist bis 5.000 Euro) Kredite ohne Schufa zu erhalten, die auch bar ausgezahlt werden können, so dass die Hausbank keine Kenntnis von der Kreditaufnahme erlangt. Der ohne Schufa-Meldung ausgezahlte Kreditbetrag kann zur Rückführung von Ratenrückständen oder Überziehungen bei der Hausbank genutzt werden.

Schuldnerberatungsstelle: Entwicklung eines Entschuldungskonzepts

Ein Gespräch bei einer Schuldnerberatungsstelle hilft häufig bei der Ausarbeitung eines tragfähigen Kreditrückführungs- und Entschuldungskonzeptes.

Was droht, wenn der Kreditnehmer Mahnungen dauerhaft ignoriert?

Kein Geld mehr?Wenn der Kreditnehmer bei Zahlungsschwierigkeiten oder Zahlungsverzug nicht mit seiner Bank Kontakt aufnimmt und Mahnungen ignoriert, so drohen ihm schwerwiegende Konsequenzen bis hin zur Kreditkündigung und negativen Schufa-Einträgen. Eine Kreditkündigung bedeutet, dass der Kredit zur sofortigen Rückzahlung fällig gestellt wird.

Kredite mit einer vereinbarten Zinsbindungsfrist

Allerdings dürfen Banken Kredite, bei denen eine Zinsbindung vereinbart wurde (z. B. klassische Verbraucherdarlehen und Immobilienfinanzierungen) nur bei Vorliegen eines wichtigen Grundes kündigen. Ein wichtiger Grund, der die Bank zu einer Kreditkündigung berechtigt, liegt zum Beispiel vor, wenn ein Kreditnehmer seine Zahlungen einstellt oder dies ankündigt.
Voraussetzung für eine Kreditkündigung bei Zahlungsverzug ist gemäß § 498 BGB, dass:

  • der Kreditnehmer mit zwei aufeinander folgenden Raten im Rückstand ist.
  • der Kreditnehmer mit 10 Prozent des Nominalbetrags des Darlehens (bei Kreditlaufzeiten bis zu drei Jahren) bzw fünf Prozent (bei Kreditlaufzeiten von über drei Jahren) rückständig ist.
  • die Bank dem Kreditnehmer (unter Androhung der Kündigung des gesamten Kredites) eine zweiwöchige Frist zur Begleichung der Ratenrückstände gesetzt hat und der Kreditnehmer dieser Aufforderung nicht nachgekommen ist.

Dispositionskredite

günstigen Dispositionskredit findenAnders stellt sich die Situation bei Kontoüberziehungen oder bei Überschreitung einer eingeräumten Dispositionskreditlinie dar: Kommt der Kreditkunde der Aufforderung der Bank nicht nach, seine Inanspruchnahme in die vereinbarte Kreditlinie zurückzuführen bzw. einen Sollsaldo auszugleichen, so kann die Bank den Dispositionskredit und schließlich auch das Girokonto kündigen.

Die Folgen einer Kreditkündigung

Wird der Kredit durch die Bank gekündigt, so hat dies gravierende Folgen:

  • Der Kreditnehmer ist verpflichtet, den gesamten noch ausstehenden Kreditbetrag sofort zurückzuzahlen.
  • Zusätzlich werden Verzugszinsen sowie ggf. Bearbeitungsgebühren, Mahn- und Gerichtskosten fällig.
  • Zudem löst die Kreditkündigung einen negativen Schufa-Eintrag aus, der künftig den Abschluss von Krediten und anderen Alltagsgeschäften erschwert.
  • Bei besicherten Krediten darf die Bank außerdem die Sicherheiten verwerten, die der Kreditnehmer gestellt hat, wenn er nicht der Aufforderung zur sofortigen Kreditrückzahlung nachkommt. Bei Immobilienkrediten, die mit einer Grundschuld besichert sind, kann die Bank die Zwangsverwaltung oder Zwangsversteigerung der Immobilie einleiten.

Bildquelle:

© Kautz15 – Fotolia.com; © kwarner – Fotolia.com; © photo 5000 – Fotolia.com; © Coloures-Pic – Fotolia.com

 

Hier schreibt Mischa Berg

Mischa Berg ist Herausgeber von Bankenvergleich.de und veröffentlicht seit 2007 News und Kommentare zur Geldanlage in Tagesgeld und Festgeld. Mischa Berg ist auch auf Google+ und Facebook aktiv.
Kategorie: Kredit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.