Garantierter Zinssatz 
Das Festgeld von Klarna im Produkt-Check

Das Festgeld im Detail!Das Festgeldkonto von Klarna ist für den Kunden denkbar einfach zu führen. Nach der Kontoeröffnung muss der Anleger den gewünschten Anlagebetrag auf das Anlagekonto überweisen und danach fließen die Zinsen jährlich auf das Referenzkonto. Am Ende der Laufzeit muss der Kunde entscheiden, ob die Anlage weiterlaufen soll oder nicht.

Das Klarna Festgeld im Überblick

  • Zinssatz: feste Zinsen für die gesamte Laufzeit
  • Zinsgutschrift: jährlich auf das Referenzkonto
  • Laufzeiten: 12 bis 48 Monate
  • Verfügbarkeit: am Ende der Laufzeit
  • Mindestanlage: 10.000,- Euro
  • Maximalanlage: 500.000,- Euro
  • Kontoführung: kostenlos
  • Sicherheit: bis 100.000,- Euro staatliche Einlagensicherung Schwedens
  • Webseite: http://www.klarna.com*

Zinsstaffel zum Festgeldkonto von Klarna

Laufzeiten aktueller Zinssatz alterr Zinssatz
12 Monate 0,85 % p.a. 1,00 % p.a.
24 Monate 0,95 % p.a. 1,15 % p.a.
36 Monate 1,05 % p.a. 1,25% p.a.
48 Monate 1,15 % p.a. 1,35 % p.a.

Das Klarna Festgeldkonto im Detail und im Bankenvergleich

Das Festgeld von Klarna ist für den Verbraucher denkbar einfach zu nutzen und das ist auch ein Grund dafür, warum Festgeld an sich so beliebt ist. Die Kontoführung ist bei Festgeldkonten kostenlos, die Verwaltung erfordert wenig Aufwand und es gibt kein Risiko.

Ist das Konto eröffnet, muss der Kunde lediglich den Anlagebetrag auf das Festgeldkonto überweisen. Ein Kundenportal, auf dem der Sparer das Festgeldkonto verwalten kann, gibt es hier nicht. Das kennen Sparer sicher auch anders, dann allerdings bei Banken, die nicht nur Festgeld sondern auch Tagesgeld und ein Girokonto vermarkten. Dann ist es üblich, dass der Kunde auch sein Festgeldkonto über das Online-Portal verwalten kann. Klarna verzichtet auf dieses Portal und ist deshalb noch schlanker als manch deutsche Direktbank. Da der Verwaltungsaufwand für ein Festgeldkonto eher gering ist, sollte das die Sparer aber nicht abschrecken.

Für die Zinsen fallen Steuern an

steuerliche IdentifikationsFür Kapitalerträge muss der Sparer Steuern zahlen. Bei vielen Banken kann der Sparer deshalb einen Freistellungsauftrag einreichen. Die Bank führt Steuern an das zuständige Finanzamt ab und berücksichtigt dabei die Freibeträge der Sparer. Klarna handhabt das anders und führt keine Steuern an das Amt ab. Der Sparer muss die Kapitalerträge in seiner Steuererklärung angeben. Der Jahressteuerbescheid kann bei Klarna angefragt werden.

Die Laufzeiten der Festgeldanlage

Festgeldsparer stehen bei Klarna Laufzeiten zwischen 12 und 48 Monaten zur Verfügung. Die Zinsgutschrift erfolgt bei diesem Anbieter jährlich. Dabei werden die Zinsen auf das Referenzkonto überwiesen und stehen den Kunden damit zum täglichen Gebrauch zur Verfügung. Allerdings kann der Kunde so nicht vom Zinseszinseffekt profitieren, wie das bei Festgeldkonten der Fall ist, bei denen die Zinsen auf dem Anlagekonto verbleiben und später erneut verzinst werden. Der Effekt, den wir gerade beschrieben haben, zeigt allerdings eher bei sehr hohen Anlagesummen und bei sehr langen Laufzeiten seine Wirkung und dürfte für die Mehrzahl der Sparer deshalb nicht relevant sein.

Einige Festgeldanbieter haben auch unterjährige Laufzeiten im Programm. Allerdings sind hier die Zinsen oft nicht mit dem aktuellen Zinsen für Tagesgeld vergleichbar. Weiterhin finden sich auch Anbieter, die deutlich längere Laufzeiten – als die vier Jahre – im Programm haben. Die meisten Anbieter bieten Laufzeiten bis zu zehn Jahren. Sparer, die kürzere Laufzeiten suchen und auch Sparer, die längere Laufzeiten suchen, werden auf dem deutschen Markt somit fündig. Allerdings sind allzu lange Laufzeiten aktuell nicht sehr gefragt, denn niemand möchte sich die niedrigen Zinsen für allzu lange Zeit ans Bein binden. Somit bedient Klarna mit diesem Angebot gerade genau die Bedürfnisse der Festgeldsparer. Kürzerer Laufzeiten konkurrieren stark mit Tagesgeld. Hier besonders mit Angeboten, die auch eine Zinsgarantie für Neukunden beinhalten.

Der mögliche Anlagebetrag

es lohnt sich, Geld auf dem Tagesgeldkonto parkenIn Bezug auf die Anlagesumme ist bei diesem Anbieter darauf zu achten, dass eine Mindestanlagesumme von 10.000 Euro gefordert wird. Mit 10.000 Euro stellt der Anbieter damit auf dem Markt übliche Anforderung. Allerdings finden wir auch Angebote, bei denen der Sparer mit deutlich weniger Kapital ein Festgeldkonto besparen kann. Hierzu haben wir einen Artikel online gestellt dem Leser zeigt, welcher Anbieter mit welcher Mindestanlagesumme auf dem Markt vertreten ist.

Bei diesem Festgeldkonto gibt es auch einen Maximalanlagebetrag zu beachten. Der liegt aktuell bei 500.000 Euro. In Bezug auf den maximalen Anlagebetrag raten Experten oft dazu, die Grenzen der gesetzlichen Einlagensicherung nicht zu überschreiten. Unabhängig davon, wie solide der Sparer einen Anbieter einschätzt, macht dieser Ratschlag Sinn, um das Risiko eines Verlustes so gering wie möglich zu halten.

Verfügbarkeit

Zeit ist Geld!Mit Festgeld profitiert der Sparer von einem garantierten Zinssatz, dafür ist die Geldanlage nicht so flexibel wie etwa das Tagesgeld. der Sparer kann während der Laufzeit nicht über das Geld verfügen. Bei diesem Festgeldkonto bekommt der Sparer lediglich die Zinsen auf sein Referenzkonto überwiesen und kann diese für den täglichen Konsum verwenden oder einer anderen Sparanlage zuführen. Eine vorzeitige Verfügung ist daher nicht möglich. Wer sich nicht ganz sicher ist ob, er wirklich während der gesamten Laufzeit auf dein Geld verzichten kann, muss dennoch nicht generell von einer Festgeldanlage Abstand nehmen. Teilweise zeigen sich Anbieter mehr flexibel, wenn es um Festgeld geht und haben für den Kunden Kombiprodukte entworfen, bei denen der Sparer über ein Teil des an sich fest angelegt und Geldes auch während der Laufzeit verfügen können. Wenn Sie sich für ein solches Produkt interessieren dann folgen Sie einfach dem Verweis, um zu diesem Artikel zu gelangen. Fest und flexibel – diese Sparprodukte können das!

Nicht vergessen! Automatische Wiederanlage am Ende der Laufzeit

Achtung!Am Ende der Laufzeit muss der Sparer mit Klarna Kontakt aufnehmen und entscheiden, ob der Anlagebetrag weiter auf dem Festgeldkonto verbleiben soll und für die gleiche Zeitspanne noch einmal angelegt wird, oder ob das Geld auf das Referenzkonto des Kunden ausgezahlt wird. Bleibt der Sparer untätig, wird das Festgeld automatisch prolongiert, also verlängert. Wer das vermeiden möchte, muss sich mindestens drei Bankarbeitstage vor dem Ende der Laufzeit an den Anbieter wenden und seine Absichten erklären.

Sicherheit für die Sparer

Der Gesetzgeber hat alle Mitgliedsstaaten der EU zu einem einheitlichen Schutz der Spareinlagen verpflichtet. Bis zu einer Höhe von 100.000,- Euro sollen die Einlagen geschützt sein. Der Betrag gilt pro Person. Im Fall von Klarna ist das die schwedische Einlagensicherung.

Fazit zum Festgeldkonto von Klarna

Klarna hat ein solides Festgeldkonto im Programm und dieses Produkt verdient sich eine Empfehlung in unserem Bankenvergleich. Wer die recht hohe Mindestanlagesumme zur Verfügung hat und auf ein Kundenportal verzichten kann, hat mit Klarna einen verlässlichen Anbieter für Festgeld gewonnen, der bei der Suche nach ordentlichen Zinsen für Festgeld nicht vergessen werden sollte. Seit Dezember 2013 bietet Klarna Festgeld auf dem deutschen Markt an und sorgt so für mehr Wettbewerb unter den Banken.

Informationen zum Anbieter Klarna

Das Bild zeigt die schwedische FlaggeDer schwedische Finanzdienstleiter Klarna ist seit dem Jahr 2005 auf dem Markt. Klarna hat die Gesellschaftsform einer Aktiengesellschaft. Das Kerngeschäft des Unternehmens ist der Online-Einkauf. Über Klarna kann der Kunde im Internet auf Rechnung einkaufen und trotzdem wird die Ware umgehend verschickt und nicht erst nach Geldeingang auf dem Konto des Händlers. Auch Ratenzahlungen bietet der Finanzdienstleister für den Online-Einkauf. Der Finanzdienstleister verdient sein Geld mit den Gebühren, die die Händler entrichten müssen, wenn sie die Bezahlvariante anbieten wollen und mit den Gebühren für eine Ratenzahlung durch den Endkunden. Mittlerweile bieten rund 18.000 Online-Shops diese Bezahlvariante an. Klarna hat nach eigenen Angaben mehr als 13 Millionen Kunden. Rund 1,4 Millionen Kunden nutzen die Möglichkeit zum Ratenkauf.

Bildquelle:

© nmann77 – Fotolia.com; © Thomas Siepmann – Fotolia.com; © Sashkin – Fotolia.com; © fotomek – Fotolia.com

Möchten Sie dieses Finanzprodukt online abschließen?

Mit einem * gekennzeichnete Links sind Werbelinks. Mit einem Klick auf das rechte Werbebanner gelangen Sie direkt zu der Produktseite der Bank. Dort finden Sie weitere Informationen und den Onlineantrag. Mit einem Abschluss über den Werbelink unterstützen Sie unsere Arbeit.

Hier schreibt Thomas Gödert

Online-Redakteur Finanzen. Arbeitet seit 2012 bei BergMedia.net. Thomas Gödert ist auch auf Google+ und Twitter aktiv.
Kategorie: Festgeld, Produkt-Check

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.