Drei Kreditkarten für den kostenlosen Einsatz außerhalb der Eurozone

Die ganze Welt steht uns offenWer einen Aufenthalt in einem Land außerhalb der Eurozone plant, braucht natürlich auch ein geeignetes Zahlungsmittel vor Ort. Keine Frage, mit jeder Visa- oder Mastercard kann der Kunde im Ausland zahlen. Diese Kreditkarten gibt es kostenlos bei zahlreichen Banken. Allerdings ist dafür meist das sogenannte Auslandseinsatzentgelt fällig. Das liegt bei manchen Anbietern bei günstigen 1,50%, kann aber auch mehr kosten! Wir zeigen drei Karten, die im Auslandseinsatz punkten und nichts kosten.

Was, wenn jede Kartenzahlung eine Gebühr kostet?

Wer nur einen kurzen Aufenthalt im Ausland plant und auch keine hohen Kartenumsätze erwartet, der muss nicht extra eine neue Kreditkarte beantragen. Mit vielen Kreditkarten kann der Kunde außerhalb der Eurozone kostenlos Bargeld abheben. Wenn die Karte dann auch sporadisch für Kartenzahlungen eingesetzt wird, sind die Kosten durch die Auslandseinsatzgebühr gering. Anders sieht das aus, wenn der Einsatz der Karte über längere Zeit oder wie etwa im gewerblichen Bereich, auch für höhere Summen genutzt werden soll. Dann kommt eine nennenswerte Gesamtsumme heraus, die der Verbraucher sich leicht sparen kann.

Dieser Artikel ist schon etwas in die Jahre gekommen! Aber Kreditkarten ohne Auslandsgebühr sind immer noch sehr gefragt. Im folgenden Artikel haben wir die aktuelle Marktsituation für Sie zusammengefasst und stellen Kreditkarten vor, die diesem Anspruch genügen!

Kreditkarten ohne Auslandsgebühren

Beispiel:

Je nach Nutzung ist eine bestimmte Kreditkarte zu empfehlenBei 500,- Euro Umsatz müsste der Kunde für die Nutzung einer Kreditkarte mit Auslandseinsatzgebühr lediglich 8.75 Euro an Gebühren zahlen.  Das ist wenig und es lohnt sich kaum nach einer Alternative zu suchen. Wenn ein Au Pair in den USA aber nur das übliche Taschengeld, das es von der Familie erhält, mit der Karte umsetzt, was in einem Jahr rund 7.400 Euro ausmachen kann, ergibt sich schon ein Sparpotenzial von ca. 130,- Euro, wenn man mit den günstigen 1,75% rechnet. Geld, das man für schönere Zwecke verwenden kann. Erst recht, wenn es eine kostenlose Alternative gibt. Gerade junge Erwachsenen oder Studenten müssen oft knapp kalkulieren und sollten es vermeiden unnötig Gebühren zu bezahlen.

Diese Kosten entstehen Kunden der…

Bank Auslandseinsatzgebühr
ING-DiBa 1,75%
DKB 1,75%
comdirect 1,50%
DAB Bank 1,50%
Targobank 1,65%

Die Liste zeigt nur einige Banken. Alle diese Banken bieten eine kostenlose Kreditkarte in Kombination mit einem Girokonto. Innerhalb der Euro-Währungszone hat der Kunde bei diesen Banken ein passendes Produkt. Es sind ja keine schlechten Angebote! Die Dispozinsen der ING-DiBA und der DAB Bank sind sehr niedrig, die DKB zahlt ihren Kunden Zinsen für Gelder, die als Guthaben auf der Kreditkarte verbucht sind. Alle diese Konten haben ihre Besonderheiten und Vorteile, aber für den Einsatz in „Nicht-Euro-Ländern“, gibt es andere Produkte, die die Nase vorn haben.

Drei Karten mit großen Unterschieden

Die Kreditkarte bietet im Ausland vorteileIm Vergleich sind diesmal drei Karten mit einer Gemeinsamkeit – es entstehen keine Kosten im Auslandseinsatz außerhalb der Eurozone. Es gibt aber auch viele Unterschiede, die bei der Wahl einer Kreditkarte ins Gewicht fallen. Um einen raschen Überblick zu ermöglichen, haben wir die zentralen Merkmale dieser Kreditkarten in eine übersichtliche Form gebracht. Zu zwei der vorgeschlagenen Produkte haben wir auch einen umfassenden Produkt-Check auf dieser Seite.


Kalixia – eine Prepaid Kreditkarte – nicht mehr im Programm

  • keine monatliche Grundgebühr für die Mastercard
  • wird auf Guthabenbasis geführt – kein Kreditrahmen
  • keine Auslandseinsatzgebühr außerhalb der Euro-Zone

Mehr Informationen zu dieser Kreditkarte haben wir in dem ausführlichen Produkt-Check zusammengefasst:

Kalixa Pay MasterCard – jetzt 50% der Registrierungskosten einsparen


Cortal Consors

  • keine monatliche Grundgebühr für die Visa Card
  • nur im Paket mit dem Girokonto erhältlich
  • keine Auslandseinsatzgebühr außerhalb der Euro-Zone

Was das Girokonto inklusive Kreditkarte zu bieten hat, steht im Produkt-Check:

Mehr als “nur” Geldanlage: Cortal Consors hat auch ein attraktives Girokonto zu bieten


Advanzia Bank Mastercrd –  eine klassische Kreditkarte

  • keine monatliche Grundgebühr für die Mastercard
  • 7 Wochen zinsfreies Zahlungsziel
  • hohe Zinsen bei Nutzung des Kreditrahmens
  • keine Auslandseinsatzgebühr außerhalb der Euro-Zone

Hier unser Produkt-Check zur Advanzia Bank Mastercard Gold


Fazit

Auch im Bezug auf die Gebühren beim Auslandseinsatz kann der Verbraucher durch einen Vergleich der Konditionen der Anbieter einiges an Geld einsparen. Die besprochenen Kreditkarten sind sehr unterschiedlich was die weiteren Konditionen der Produkte anbelangt. Deshalb ist es ratsam darauf zu achten, ob die Karten auch sonst zu den Bedürfnissen der Kunden passen.

Bildquelle:

© Jörg Lantelme – Fotolia.com; © Carsten Reisinger – Fotolia.com; © Elena Kolchina- Fotolia.com

Hier schreibt Thomas Gödert

Online-Redakteur Finanzen. Arbeitet seit 2012 bei BergMedia.net. Thomas Gödert ist auch auf Google+ und Twitter aktiv.
Kategorie: Kreditkarte

4 Kommentare Drei Kreditkarten für den kostenlosen Einsatz außerhalb der Eurozone

Hallo,

wenn ich die Advanziakarte – Kreditrahmen 2000 € in England nutzen will.
Entstehen kosten beim bezahlen?
Was kostet das bar abheben oder ist der Kurs dann sehr schlecht?
Ist es besser in Deutschland zu wechseln?

Danke

    Thomas Gödert 2. Februar 2015 at 11:19

    Lieber Leser,
    wir haben einen Produkt-Check zu dieser Kreditkarte veröffentlicht. Den Artikel finden sie hier:
    Mastercard Gold Kreditkarte der Advanzia Bank
    Beim Bezahlen entstehen mit dieser Karte keine Kosten. Der Vorteil ist der Verzicht auf die Auslandseinsatzgebühr dafür verlangen andere Anbieter bis zu 2,00%.
    Mastercard International legt den Wechselkurs täglich fest. Dieser Wechselkurs gilt auch bei der Mastercard Gold. Ich bin kein Experte für die Währungsumrechnung. Zwischen den Kursen von Mastercard, Visa oder Amex konnte ich keine gravierenden Unterschiede sehen. Das sollte beim bargeldlosen Bezahlen kaum eine Rolle spielen.
    Bei Bargeldabhebungen mit der Mastercard Gold fallen aber in jedem Fall Zinsen ab dem Tag der Abhebung an. Die liegen bei 22,90 % p.a. Effektivzins und sind nicht gerade günstig! Da kann Bargeld eine Alternative sein.

Vielen Dank, für den interessanten Artikel, Herr Gödert!
Meine Schwester benötigt für ein Auslands-Semester in den USA eine Kreditkarte mit kostenloser Bargeldverfügung und ohne Auslandseinsatzgebühr außerhalb der Euro-Zone.

Auch schon in Ihrem Artikel vom 12.12.2014 „Kreditkarten mit kostenloser Bargeldverfügung – gesucht & gefunden!“ hat die Kreditkarte der Consorsbank gut abgeschnitten. Soweit ich weiß handelt es sich dabei um eine Debitkarte. Ich hörte, dass man damit in den USA Schwierigkeiten mit der Akzeptanz haben kann? Können Sie das einschätzen?

Viele Grüße!

    Thomas Gödert 28. Mai 2015 at 13:31

    Liebe Heike,

    aus eigener Erfahrung kann ich da leider nicht sprechen, habe aber auch schon gelesen, das eine „echte Kreditkarte“ ohne Probleme akzeptiert wird, während Debit-Karten zurückgewiesen werden. Besonders bei Mietwagen-Firmen und Hotels. Das Bezahlen in Geschäften läuft dagegen eher problemlos. Dann wäre der Artikel: Das können Kreditkarten mit Teilzahlungsfunktion hilfreich. Die Karte der Advanzia Bank ist in beiden Artikeln zu finden! Ein weiterer Tipp aus dem Netz rät dazu, gleich zwei Karten mit zu führen. Die „Eier legende Wollmilschsau“ ist in Form einer einzigen Karte bestimmt nicht zu bekommen. Bei der einen gibt es kostenlos Bargeld und man zahlt keine Auslandseinsatzgebühr, bei der anderen ist die Akzeptanz hervorragend, allerdings sind die Zinsen sehr hoch und Bargeldabhebungen teuer. Fazit: nimm Zwei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.