So findest Du ein kostenloses Studentenkonto mit Mehrwert!

Für Studierende haben die Banken günstige KonditionenEin Studentenkonto hat fast jede Bank im Angebot! Das Konto sollte aber nicht nur mit günstigen Gebühren aufwarten, sondern auch zu den Lebensumständen der Studierenden passen. Online-Affinität, hohe Mobilität und Auslandsaufenthalte zeichnen heute das studentische Leben aus. Da muss auch das Konto mithalten!

Die Banken verlangen in der Regel keine Grundgebühr

Ein Girokonto für Studenten sollte sich in erster Linie den finanziellen Verhältnissen der Zielgruppe anpassen. Das haben die meisten Banken im Blick und bieten ihr Konto kostenlos. Ok, das kostenlose Girokonto ist heute an sich weit verbreitet. Doch auch Banken, die der (für Lohn) arbeitenden Bevölkerung eine Grundgebühr abverlangen, kommen Schülern, Studenten und Auszubildenden entgegen und verzichten auf eine Gebühr. Oft gelten aber Altersbeschränkungen! Üblicherweise bis zum 30. Lebensjahr oder ein paar Jahre weniger. Sinnvoller ist es allerdings sich für die Studienplanung an der Regelstudienzeit zu orientieren und nicht an den Beschränkungen der Banken.
Die Direktbanken, die ihr Girokonto eh kostenlos anbieten, brauchen dann natürlich keine Altersbeschränkung für das Studentenkonto und führen kein extra Angebot für Studierende. Trotzdem sind diese Konten für Studierende verfügbar, auch wenn diese nicht speziell beworben werden und eine eigene Produktbezeichnung tragen. Die Auswahl ist deshalb groß!

Für den Nachweis reicht die Immatrikulationsbescheinigung

Um der Bank den Studentenstatus nachzuweisen, reicht es eine aktuelle Immatrikulationsbescheinigung einzureichen, aus der hervorgeht, dass ein Studierender ordentlich eingeschrieben ist und Vollzeitstudent ist. Die Bescheinigung muss anschließend regelmäßig eingereicht werden.

Gibt es für Studenten einen Dispositionskredit?

günstigen Dispositionskredit findenDas Studenten generell keinen Dispositionskredit eingeräumt bekommen stimmt nicht. Die ING-DiBa gewährt zum Beispiel jedem Studenten einen Kreditrahmen von 500,- Euro ohne weitere Prüfung. Klar, dass die Banken bei Studenten und Schülern genauer hinsehen. Aber auch Studenten haben mit BAFöG oder der regelmäßigen Unterstützung der Eltern einen regelmäßigen Geldeingang auf dem Konto. Zudem haben Studierende oft regelmäßige Nebeneinkünfte, auch wenn diese Tätigkeiten durch Prüfungsphasen und Auslandssemester unterbrochen werden. Weil die Zinsen für den Dispositionskredit zum Teil sehr hoch sind, lohnt es sich die Angebote zu vergleichen.

Die Kreditkarte muss kein zusätzlicher Kostenfaktor sein!

Bei der Kreditkarte haben die Filialbanken den Studierenden oft nicht viel zu bieten. Eine Jahresgebühr zwischen 20,- und 40,- Euro ist gang und gäbe. Bei den Direktbanken ist die Kreditkarte oft teil des kostenlosen Girokontos. Für Aufenthalte im Ausland und auch im digitalen Alltag ist eine Kreditkarte von Vorteil. Hier haben Studierende das größte Sparpotenzial im Bankenvergleich. Zum einen gibt es einige kostenlose Prepaid Kreditkarten, die zur Wahl stehen. Aber auch im Bundle mit dem Girokonto gibt es die Kreditkarte oft kostenlos.

Startguthaben für Neukunden gelten auch für Studenten

Start und los! - und den Bonus einstreichen!Ihren Neukunden zahlen die Banken oft eine Prämie für die Kontoeröffnung. Beträge zwischen 50,- Euro und 150,- Euro finden sich auf dem Markt. Diese Startguthaben können auch Studierende für sich beanspruchen. Allerdings gelten für den Erhalt der Prämien oft Bedingungen in Bezug auf den regelmäßigen Geldeingang. Überweisungen von Privatpersonen sind meist ausgeschlossen und auch eine Mindestsumme ist üblich.

Girokonten mit Mehrwert für Studenten

Das Girokonto für Studenten der DKB


Das ING-DiBa Girokonto Student

  • kostenlose Kontoführung
  • ohne Altersbeschränkung
  • günstiger Dispo bis 500,- Euro ohne Nachweise  – 7,50% p.a
  • kostenlose Kreditkarte und Girokarte

Fazit zum Studentenkonto

Durch die kostenlosen Angebote der Direktbanken stehen Studierenden eine ganze Reihe von kostenlosen Girokonten zur Verfügung. Wer sich hier ein Konto mit einer kostenlosen Kreditkarte aussucht, ist im Alltag für den Zahlungsverkehr gut aufgestellt und hat auch für den Einkauf im Netz eine Bezahlvariante, die sehr häufig angeboten wird.  Die Kreditkarte muss demnach auch nicht zum Kostenfaktor werden. Zum studentischen Leben gehört die Mobilität. Studierende pendeln zwischen Studienort und Heimatort. Kommilitonen kommen aus dem gesamten Bundesgebiet und auch aus den Nachbarländern. Besuche bei den Freunden im In- und Ausland sind dank günstiger Flugpreise heute leichter zu realisieren. Da gehört die Kreditkarte mit ins Reisegepäck!
Der Studienbeginn ist eine Zeit großer Veränderungen und ein guter Zeitpunkt nach einem Konto zu suchen, das zu den neuen Lebensumständen passt.

 

Bildquelle:

© drubig-photo – Fotolia.com; © Coloures-Pic – Fotolia.com; © Stefan Schurr – Fotolia.com

Hier schreibt Thomas Gödert

Online-Redakteur Finanzen. Arbeitet seit 2012 bei BergMedia.net. Thomas Gödert ist auch auf Google+ und Twitter aktiv.
Kategorie: Girokonto

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.