Solides Sparkonto 
Das Festgeld der ProCredit Bank im Produkt-Check

Das Logo der ProCredit BankDas kostenlose Festgeldkonto der deutschen ProCredit Bank bietet feste und sichere Zinsen. Sparer können ihr Geld für bis zu drei Jahre parken. Wie sich das Produkt im Bankenvergleich positioniert, zeigt dieser ausführliche Produkt-Check.

Die Konditionen zum Festgeld der ProCredit Bank im Überblick

  • Zinssatz: 0,40 % p.a. bis 0,60 % p.a.
  • Zinsgutschrift: jährlich auf das Referenzkonto
  • Laufzeiten: 12 bis 36 Monate
  • Verfügbarkeit: am Ende der Laufzeit
  • Mindestanlage: 5.000,- Euro
  • Kontoführung: kostenlos
  • Sicherheit: gesetzlich und freiwillig

Zinsstaffel zum Festgeldkonto der ProCredit Bank

Laufzeiten aktueller Zinssatz
12 Monate 0,40 % p.a.
24 Monate 0,50 % p.a.
36 Monate 0,60 % p.a.

*der Zinssatz gilt seit dem 01.03.2016

Das Festgeld der ProCredit Bank im Detail und im Bankenvergleich

Wir nehmen das Produkt unter die LupeDie ProCredit Bank bietet deutschen Sparern ein solides Festgeldkonto mit Laufzeiten zwischen 6 und 36 Monaten. Festgelder mit unterjährigen Laufzeiten haben nicht alle Festgeldanbieter im Programm. Diese Festgelder konkurrieren immer mit Tagesgeld-Angeboten für Neukunden, da diese meist eine Zinsgarantie für mehrere Monate beinhalten und somit auch „feste“ Zinsen bieten. Diese Angebote sollte der Sparer deshalb auch für den Vergleich in Betracht ziehen.

Maximal kann der Sparer sein Geld bei diesem Produkt für 36 Monate fest anlegen. Wer sein Geld länger anlegen möchte, findet dafür bei den Mitbewerbern reichlich Angebote. Bis zu zehn Jahre haben die Mitbewerber zum Teil im Programm. Aber auch die Bank selbst hat für längere Zeiträume ein Produkt am Start. Der Sparbrief der ProCredit Bank sieht Laufzeiten von 4 bis zu sieben Jahren vor.

Die Zeit vergeht und das Geld arbeitetWelche Laufzeit aktuell die richtige ist, hängt natürlich mit der individuellen finanziellen Planung, aber auch mit der zu erwartenden Zinsentwicklung zusammen. Schließlich legt sich der Sparer zum Teil für sehr lange Zeit fest, und wenn innerhalb dieser Zeitspanne die Zinsen markant steigen, ist der ärger über die zementierten Minizinsen natürlich groß. Der Artikel: „Laufzeiten bei Festgeld – welche ist jetzt die Richtige?“ ist da eine gute Hilfe.

Da sich die Zinsen ständig ändern, ist natürlich auch ein aktueller Vergleich der Angebote auf dem Markt sinnvoll! Die Höhe der Zinsen, die Banken den Sparern bieten, unterscheiden sich und unterliegen ständigen Änderungen. Das hängt zum einen am Bedarf an Kundeneinlagen der Bank. Sind die Kassen gefüllt, braucht eine Bank ja nicht mit hohen Zinsen zu locken.

Ein weiterer Faktor, der sich immer und unabhängig von der einzelnen Bank auf die Höhe der Zinsen auswirkt, ist der jeweilige Referenzzinssatz der Zentralbank. Ein Blick in die aktuellen Artikel zu den geldpolitischen Maßnahmen der EZB kann deshalb nicht schaden, um sich ein Bild über die aktuelle Zinsentwicklung zu machen. Unser Zinsbild gibt einen schnellen Überblick über die Entwicklung der vergangenen Wochen! So, mit diesen Instrumenten ausgestattet, kann der Bankenvergleich ja nur zum Erfolg führen!

Wie finde ich die richtige Geldanlage?Sparer können ab einer Summe von 5.000,- Euro ein Festgeldkonto bei der ProCredit Bank eröffnen. Eine Mindestanlagesumme ist bei Festgeld üblich. Hier bewegt sich die ProCredit Bank im Mittelfeld. Die Mitbewerber fordern zum Teil sogar das doppelte der Summe, die der Anleger bei diesem Angebot auslegen muss. Allerdings finden sich auch für geringere Summen auch noch geeignete Anbieter. Für Kleinsparer haben wir einen Artikel online gestellt, der diese Festgeldkonten auflistet. Schließlich bieten die Festgeldkonten meist höhere Zinsen als die Tagesgeldkonten.

Einen Maximalanlagebetrag weist die Bank nicht explizit aus. Somit könnten auch größere Vermögen bei diesem Anbieter geparkt werden. Aus Gründen der Risikodiversifikation ist es in diesem Fall aber eine Überlegung wert, das Vermögen auf mehrere Anbieter aufzuteilen.

Wie üblich sind die Kontoeröffnung, die Kontoführung und auch die Kontokündigung kostenlos. Wer ein Festgeldkonto bei der ProCredit Bank eröffnen möchte, muss dazu allerdings zuerst ein Tagesgeldkonto eröffnen. Das ist natürlich auch kostenlos und dient als Referenzkonto.

Tagegeld und Festgeld bieten beste ZinsenAm Ende der vereinbarten Laufzeit wird der Anlagebetrag zurück auf das Tagesgeldkonto überwiesen und bei mehrjährigen Laufzeiten werden jährlich die Zinsen auf dem Tagesgeldkonto gut geschrieben. Somit stehen dem Anleger die Zinsen für den täglichen Konsum zur Verfügung, allerdings profitiert der Sparer dann auf dem Festgeldkonto nicht vom Zinseszinseffekt.

Für die Verwaltung des Kontos kann der Kunde das Online-Banking Portal der ProCredit Bank nutzen. Einmal eingeloggt lassen sich dann auch Überweisungen auf das Referenzkonto schnell erledigen. Auch Telefonbanking und Briefverkehr stehen zur Auswahl. Da sich der Zahlungsverkehr auf Überweisungen hin zum eigenen Girokonto beschränkt, ist für die Autorisierung der Transaktion kein TAN-Verfahren nötig.

Am Ende der Laufzeit wird der Anlagebetrag wieder auf das Referenzkonto gebucht. Im Online-Banking kann der Kunde allerdings schon vorher eine Verlängerung der der Festgeldanlage einrichten. Eine automatische Prolongation gibt es nicht und der Kunde muss nicht auf eine etwaige Kündigungsfrist achten.

Login zum Online-BankingIm Online-Banking kann der Kunde auch die nötigen Unterlagen für den Freistellungsauftrag finden und einsehen, in welcher Höhe der Sparer-Pauschbetrag schon in Anspruch genommen wurde. Auch Kontoauszüge und die Jahressteuerbescheinigung finden sich hier. Das ist recht komfortabel und für den Bankenvergleich relevant, da die schlankeren unter den schlanken Direktbanken bei ihren Sparkonten auf ein Portal verzichten.

Als deutsche Bank unterliegen die Einlagen der ProCredit Bank der gesetzlichen deutschen Einlagensicherung, die pro Sparer einen Betrag von 100.000,- Euro absichert. Zusätzlich ist die Bank Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e. V. Über den Einlagensicherungsfonds sind dann zum Teil Beträge in Millionenhöhe abgesichert. Da die ProCredit Bank hier aber als Neumitglied gilt, sind Einlagen vorerst nur bis 250.000,- Euro pro Person abgesichert.

Fazit zu Festgeldkonto der ProCredit Bank

das FazitUnser Bankenvergleich attestiert dem Sparkonto gute und marktübliche Konditionen und es verdient sich deshalb auch leicht eine Empfehlung. Das Konto ist dank dem komfortablen Online-Banking komfortabel zu führen. Die Bank stellt dem Sparer mit der moderaten Mindestanlagesumme keine großen Hürden in den Weg. Ein weiteres Sparkonto, das für den guten Ruf der Festgeldkonten auf dem Markt sorgt und das der Sparer getrost für sich beanspruchen kann, wenn ihm der Zinssatz gerade zusagt! Abgerundet wird das positive Gesamtbild unseres Produkt-Checks durch den Kontakt mit der Hotline der Bank. Unsere Fragen wurden freundlich und kompetent beantwortet. Der Anruf ist natürlich nur eine Momentaufnahme, passt als Puzzlestein aber gut zum Gesamteindruck!

Informationen zur ProCredit Bank AG

Die ProCredit Bank AG hat ihren Sitz in Frankfurt und die Rechtsform einer Aktiengesellschaft. Die Bank ist seit März 2015 auf dem deutschen Markt aktiv und bietet Privatpersonen Sparkonten und ein Konto das für Auslandsüberweisungen ausgerichtet ist. Firmenkunden bietet die ProCredit Bank neben der Geldanlage auch Finanzierungen und Firmenkonten. Die ProCredit Gruppe ist in rund 21 Ländern weltweit aktiv. Hier fördert die ProCredit Bank vor allem kleine und mittelgroße Unternehmen. Ein Gesellschafter der ProCredit Holding ist die staatliche Förderbank Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) 

Bildquelle:

© hankimage9 – Fotolia.com; © bluedesign – Fotolia.com; © electriceye – Fotolia.com; © ag visuell – Fotolia.com; © Jürgen Fälchle – Fotolia.com; © TuTheLens -Fotolia.com

Hier schreibt Thomas Gödert

Online-Redakteur Finanzen. Arbeitet seit 2012 bei BergMedia.net. Thomas Gödert ist auch auf Google+ und Twitter aktiv.
Kategorie: Festgeld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.